Monatsarchiv: Januar 2019

31.01.2019

Da Christian im Moment alles andere als fit ist, hat heute unsere Helferin Nicole mal die Bilder von den georgischen Neuzugängen Fizz und Sansa und dem Spanier Trico gemacht.

 

Der anderthalbjährige Fizz ist ein blonder Flat Coated Retriever. Man sieht sie nicht oft in dieser Farbe. Es tauchen immer wieder mal in den Würfen blonde Welpen auf, da diese Farbe aber nicht dem Zuchtstandard entspricht werden sie auch manchmal ausgemustert. Fizz ist ein lieber Hundebub und es werden sich sicherlich nette Menschen finden, denen es wurscht ist, ob seine Farbe dem Standard entspricht oder nicht.

 

Die viereinhalbjährige Sansa ist die Schwester von unserem Roli, der letztes Jahr hier ein schönes Zuhause gefunden hat. Sie hat eine ziemliche Odyssee hinter sich und möchte nun endlich bei einer lieben Familie ankommen dürfen.

 

Der 11 monatige Trico ist ein wie wir finden besonders hübscher Appenzellermischling. Trico ist ein gelehriger, fröhlicher Kerl, der hofft, dass sich bald jemand in ihn verliebt.

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

29.01.2019

Wenn wir unsere Hunde auf Facebook vorstellen passiert es regelmäßig, dass jemand schreibt “oh ich habe mich verliebt”, den/die würde ich aufnehmen. In der Regel passiert da letztlich gar nix, kommt für den Hund nichts bei rum.

Aber wir kennen ja unsere “Pappenheimer” und wenn so was jemand schreibt der schon einen Wörrstädter hat und bekanntermaßen ein super Zuhause zu bieten hat, dann, ja dann kanns auch mal ganz schnell der 6er im Lotto sein.

Vor einigen Jahren haben wir an eine super nette deutsch-amerikanische Familie unseren Kenzo vermittelt. Kenzo ist ein Garafianomischling, ein äußerst sensibler Bub mit schlechten Erfahrungen in Bezug auf Männer. Zweimal war er aus der Vermittlung zurück gekommen, da er mit den Frauen super gut klar kam, aber die dazugehörigen Männer nicht dabei haben wollte.

Auch bei dieser Vermittlung fand Kenzo Frauchen toll, der Mann wurde verbellt, angeraunzt, versuchte Frauchen abzuschirmen, das volle Programm. In 99,99 % wäre Kenzo ein weiteres Mal zurück gekommen aber diese Familie hat Stehvermögen, unendliche Geduld und ihre Liebe zu Kenzo war groß genug, um all das zu überstehen und letztlich zu einem super Team mit allen Beteiligten zusammen zu wachsen.

Vor zwei Jahren ging die Familie nach Amerika zurück, klar mit Kenzo im “Gepäck” , der in der neuen Heimat noch zwei Hundekumpels bekam, die von anderen Familienmitgliedern nicht mehr gehalten werden konnten.

Tja und gestern sieht Kenzos Frauchen den Post von Dreibeinchen Arwen und es war um sie geschehen. Kenzos Papa brauchte auch nur ein Augenzwinkern um einzuwilligen, denn wo drei Hunde glücklich sind, da soll es auch einem vierten an nichts mangeln.

Und so wird Arwen sich von Georgien auf den weiten Weg nach Ohio machen, um dort das Glück ihres Lebens zu finden. Im Moment sind wir dabei die Reisekosten zusammen zu sammeln, denn die georgische Tierärztin die Arwen behandelt und betreut hat Freunde in den USA, die sie schon ewig nicht mehr gesehen hat und gerne mal wieder besuchen möchte. Und so wie sie um Arwen gekämpft hat wäre es doch einfach das i Tüpfelchen, wenn sie ihren Schützling persönlich ins neue Zuhause bringen könnte. Tja ihr Lieben, nichts ist unmöglich und das Leben schreibt immer noch die besten Geschichten.

Ach ja liebe Arwen, kannst ja mit deinen schönen blauen Augen schon mal einen Blick auf dein neues Zuhause riskieren 🙂

Kenzo sagt, hier lässts sich prima leben…

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Finn

 

Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Geburt: Januar 2014
Herkunft: Georgien
In Wörrstadt seit: 19.01.2019
Schulterhöhe/Gewicht: 64 cm / 27 Kg
Rasse: Huskymischling

Ich bin der Finn und ein sehr ruhiger, vorsichtiger Hundebub. Ich habe noch nicht so viel Gutes mit  Menschen erlebt und bin deswegen erstmal zurückhaltend. Ich bin nicht scheu aber eben vorsichtig. Alles was ich tue mache ich mit Bedacht und beobachte erstmal. Ich mag es durchaus beschmust zu werden, würde mich aber nie vor- oder aufdrängen.

Ich bin an der Leine sehr gemütlich unterwegs, einzig das Auftauchen von Hasen lässt mich ganz schnell wach werden. Ich bin gut verträglich mit Hunden und Katzen und ein Zuhause mit Zweithund würde mir sehr gut tun.

Ich suche ein Zuhause in dem es ruhig und gelassen zugeht, bei Hektik und Lärm ziehe ich mich zurück, das mag ich gar nicht. Ich bin ein richtiges Landei und möchte gerne schön ruhig im Grünen wohnen. Ich bin sehr sauber, mache um jede Pfütze und Wasser allgemein einen großen Bogen. Wenn ihr einen liebevollen, unaufdringlichen Mitbewohner sucht und schon einen netten Hundekumpel Zuhause habt, dann lernt mich doch mal kennen. Ich bin ein echter Schatz.

 



					
In Zuhause gefunden 2019 veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Moti

 

Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Geburt: Mai 2016
Herkunft: Georgien
In Wörrstadt seit: 19.01.2019
Schulterhöhe/Gewicht: 73 cm / 35 Kg
Rasse: Herdenschutzhundmischling

 

 
In Gruppe 5 veröffentlicht | Kommentare geschlossen

25.01.2019

Unsere Helferin Nicole hat sich mit Leib und Seele der Hilfe für die georgischen Hunde verschrieben. Ganz besonders liegen ihr die Dreibeinchen am Herzen und sie hat schon für eine ganze Reihe von ihnen wundervolle Zuhause gefunden. Hier im Bild unser Trike, der ebenfalls zu den glücklich adoptierten gehört

Aktuell sucht ein ganz besonderes Schätzchen eine liebevolle Familie. Arwen, eine junge Huskymixhündin. Sie kam unter ein Auto, wurde mitgeschleift und trug schwere Wunden davon (die Bilder erspare ich euch). Ein Hinterbein konnte nicht mehr gerettet werden und wurde amputiert, alles andere ist Dank bester Pflege wunderbar verheilt.

Die Süße ist auf ihren drei Pfoten fix unterwegs, rennt und spielt,  denn den Verlust eines Hinterbeines kann Hund sehr viel besser kompensieren als ein fehlendes Vorderbein. Arwen ist eine sanfte, freundliche und verschmuste Maus, die gut mit anderen Hunden zurecht kommt. Schaut ihr mal tief in ihre schönen blauen Augen. Naaa, irgendwo ein gutes Zuhause für die Hübsche in Sicht?

Wie bekomme ich jetzt die Überleitung auf eine Waschmaschine hin??? Hmm, keine Ahnung, na jedenfalls sollte jemand von euch lieben Tagebuchlesern eine nicht zu alte, voll funktionsfähige Waschmaschine haben die ein neues Zuhause sucht, wir wären gerne bereit sie zu den bei uns üblichen Bedingungen wie natürlich dem Vorhandensein eines Waschmaschinenkumpels ( keiner soll allein sein 😉 und gute Behandlung aufzunehmen.

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Scooby

 

Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Geburt: Mai 2015
Herkunft: Bulgarien
In Wörrstadt seit: 19.01.2019
Schulterhöhe/Gewicht: 63 cm / 27 Kg
Rasse: Schäferhundmischling

Ich bin der freundliche Scooby und nach langen Jahren an der Kette in einem bulgarischen Tierheim suche ich nun mein für-immer-Zuhause. Ich mag Menschen sehr, bin anhänglich und verschmust. Ich habe so viel entbehrt, dass ich viel nachzuholen habe. Ich komme gut mit Kindern und anderen Hunden zurecht. Nur mit meinem Futter bin ich eigen, da hat keiner was dran zu suchen.

Ich spiele auch gerne mal ne Runde, bin aber weder ein Aufgedrehter noch ein Langweiler. Ich laufe schon ganz gut an der Leine, benehme mich prima im Haus und fahre auch im Auto mit. Also ihr lieben Menschen meldet euch und lernt mich kennen, ich habe schon genug wertvolle Lebenszeit vergeudet.

 
In Gruppe 7 veröffentlicht | Kommentare geschlossen

24.01.2019

Nachdem Viktor am Sonntag ausgezogen ist, hat sich die Merry gedacht, dass das doch auch für sie zu schaffen sein muss. Und schwupps hatte sie am Sonntag einen Termin mit einer sehr netten Interessentin. Merry lies sich nicht lange bitten und schmiss sich ordentlich ran. Da auch sonst alles passte durfte die Süße heute ins neue Zuhause gehen. Vor dem großen Tag gings allerdings gestern nochmal zum Zahnarzt. Eigentlich nur um Zahnstein zu entfernen. Eigentlich, denn dabei wurde festgestellt, dass Merry drei gesplitterte Wurzeln hatte, die dann auch samt Zahn gezogen wurden. Arme Maus, wer weiß wie lange sie die Zahnschmerzen ertragen musste.

Die Schmerzen ist sie endlich los und kann nun ganz entspannt das neue Zuhause genießen. Merry ist jetzt Bürohund und hat von ihrer Couch aus alles im Blick. Nach dem Kennenlernen ihres neuen Arbeitsplatzes und der Kollegen gings nach Hause wo eine weitere bequeme Couch auf sie wartete. Merry war total locker, schaute sich alles in Ruhe ganz genau an und begrüsste jeden den sie traf begeistert. Merrys Charme kann sich keiner entziehen und ich glaube, das weiß sie ganz genau ;-). Das zauberhafte Mädel hat trotz vieler harter Jahre an der Kette im Tierheim ihren Humor und den Glauben an das Gute im Menschen nicht verloren. Und nun wurde all das endlich reich belohnt. Machs gut kleiner Herzensbrecher und hab ein wunderbares und umsorgtes Leben.

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

23.01.2019

Es ist einfacher und schöner in Gesellschaft auf ein neues Zuhause zu warten als alleine. Da Imani ja seit gestern wegen Jacks Umzug ins Haus alleine war, haben wir sie heute mit Scooby zusammengebracht. Der dreijährige Scooby kommt aus dem bulgarischen Kettentierheim. Er hat noch keine eigene Seite, da wir noch nicht dazu kamen Bilder zu machen, wird aber baldmöglichst nachgeholt.

Jedenfalls fanden sich die beiden Hübschen auf Anhieb sympathisch und spielten direkt ausgelassen miteinander. Das ist prima, denn Imani kann schon etwas wählerisch sein…

 

Nun war aber Scoobys Kumpel der 10 monatige Appenzellermixbub Trico alleine. Geht gar nicht und deswegen sind Mischlingshündin Sansa und der Flat Coated Retriever Fizz zu Trico umgezogen. Auch hier fehlen noch zu allen Dreien die Bilder, bei dem diesigen Wetter ist es nicht möglich gute Bilder zu machen und die sind nunmal wichtig.Und wenns Wetter mal passt heißt es nicht, dass das dann auch zeitlich klappt. Aber wird schon noch.

Auch die Drei haben sich bei der Zusammenführung prima verhalten. Besonders die beiden Jungs hatten gleich Gefallen aneinander. Jetzt ist erstmal Kennenlernen angesagt.

 

 

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

22.01.2019

So jetzt sind endlich die beiden bulgarischen Mädels die seit etwas über einer Woche da sind auf der HP.

Lilly ein sieben jähriger Terriermix kommt von der Deutsch Bulgarischen Strassentiernothilfe. Viele Jahre hat sie dort zugebracht. Sie war sehr scheu aber nachdem dort die Ehrenamtlichen letztes Jahr begannen sich  intensiver mit Lilly zu beschäftigen, hat sie gute Fortschritte gemacht. Sie ist zurückhaltend aber Lekkerchen nicht abgeneigt und läuft auch an der Leine. Alles andere braucht Zeit. Lilly ist mit Hunden und Katzen verträglich.

Die zarte vierjährige Lory wurde in dem “Kettentierheim in Ruse” wo es außer den 150 Kettenhunden noch hunderte Hunde in kleinen Zwingern leben durch Zufall entdeckt. Die Ehrenamtlichen bemerkten, dass Lory von den anderen gemobbt und nicht ans Futter gelassen wurde. Sie hatte schon bedenklich abgenommen. So dünn wie Lory war hatte sie schlechte Überlebenschancen Temperaturen von -15/-20 Grad Tag und Nacht länger durchzuhalten. Das Mädel ist noch schüchtern, aber neugierig und sehr verfressen 😉

Unsere große Gnadenbrotgruppe hat heute einen neuen Mitbewohner bekommen, den lieben Jack. Der Bub hatte ja nach sieben Jahren wegen Krankheit seiner Besitzerin sein Zuhause verloren. Die meisten die so lange ein gutes Zuhause hatten, tun sich im Hundeheim schwer zurecht zu kommen. Auch bei Jack war zu spüren, er fühlte sich nicht wirklich wohl. Da durch Ghandis Tod ein Platz frei geworden war, durfte Jack heute einziehen. Jetzt ist er wieder glücklich und hat erstmal den ganzen Nachmittag entspannt in einem Bett vor der Heizung verschlafen. Jack bleibt aber weiterhin in der Vermittlung und wir hoffen für den netten Schatz noch mal ein schönes Zuhause zu finden. Die Trübung der Augen hat sich seit Beginn der Behandlung schon deutlich verbessert.

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Lori

 

Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Geburt: Oktober 2014
Herkunft: Bulgarien
In Wörrstadt seit: 12.01.2019
Schulterhöhe/Gewicht: 45 cm / 13 Kg
Rasse: Mischling

Ich habe eine ganze Weile in einem fürchterlichen bulgarischen Tierheim zugebracht. Ich lebte mit zig anderen Hunden zusammengefercht in einem kleinen Zwinger. Die anderen haben mich gemobbt und nicht ans Futter gelassen. Ehrenamtliche Helfer entdeckten mich durch Zufall und sahen wie dünn ich war. So konnte ich dem Zwinger entkommen, kam aber dafür an die Kette. Zumindest konnte mir so keiner mehr mein Futter streitig machen. Da es mitten im bitterkalten bulgarischen Winter war, suchte man dringend einen Platz für mich, wo ich es warm habe und aufgepäppelt werden konnte. Letztlich hatte ich das Glück nach Wörrstadt kommen zu dürfen.

Inzwischen habe ich schön zugenommen, laufe an der Leine und bin ein fröhliches und agiles Hundemädchen geworden. Anfangs bin ich bei fremden Menschen etwas vorsichtig, habe hier aber schon soviel Positives erlebt, dass ich zunehmend mutiger werde. Andere Hunde finde ich gut, vor allem weil ich sehr verspielt bin. Ein netter Hundekumpel im neuen Zuhause würde mir sicher gut tun. Ich suche verständige, einfühlsame Menschen die mich fördern und mir Mut machen und ein Zuhause in einer ruhigen Umgebung.

 
In Gruppe 16, Patenschaften veröffentlicht | Kommentare geschlossen