Monatsarchiv: Mai 2021

31.05.2021

Ist leider was dazwischen gekommen, deshalb heute nur kurz ein Update zu Zuckerschnute Pina. Der Termin beim Tierarzt ergab, dass Pina einen Leistenbruch mit Darmvorfall hat der schnellstmöglich operiert werden muss. Ausgerechnet jetzt sind mehrere gute Tierärzte die das operieren könnten in Urlaub. Letztlich waren wir heute Nachmittag in einer Tierklinik, wo am Freitag die Op stattfinden wird. Dieses alte Mädel ist so unglaublich gelassen und in sich ruhend, eigentlich das rundum-sorglos-Paket dass die meisten suchen, aber nur wenn sie jünger und gesund wäre…

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

30.05.2021

Heute Vormittag kam eine bunt gemischte Gruppe von neun Bulgis aus dem Kettentierheim an. Alt, mittelalt und jung, von frech, charmant bis scheu und einer ein gesundheitliches Wrack, der mit einem wunderbaren und liebevollen Wesen besticht.

Warum der einjährige Jumpy so heißt wie er heißt kann man sich denken und er macht seinem Namen alle Ehre. Grenzen sind ihm noch unbekannt, sein Spiel ist nichts für zartbesaitete Artgenossen und Menschen findet er einfach toll, zum schmusen und zum drauf rum klettern, Hauptsache ganz dicht dabei.

Mit dem Einzug von der neunmonatigen Kisha und der vierjährigen Anouk war heute für Finley endlich die Kumpellose Zeit vorbei. Die fröhliche Kisha wird versuchen noch in ihre riesigen Ohren reinzuwachsen und die freundliche Anouk ist ebenso wie die anderen Neuankömmlinge heilfroh, endlich von der Kette weg zu sein.

Die Kleinste der Neuen ist die dreijährige Minna, eine pfiffige, sehr anhängliche Cairnterriermixhündin, die bei Lars, Kuki, Fenja und Jason eingezogen ist.

Der anderthalbjährige Samu, ein dreifarbiger serbischer Laufhund, hat offensichtlich schon viel mitgemacht und die harte Hand eines Jägers “genossen”. Er läuft noch unter der Grasnarbe,  zittert schon bei bloßer Ansprache und ist einfach froh, wenn ihm niemand etwas tut. Aber ich bin sicher, dass wir ihn wieder aufrichten und ihm den Spaß am Leben zurückbringen werden.

Diese Berührungsängste sind der zweijährigen Tori zum Glück fremd. Sie hat vor drei Monaten Welpen geboren und sucht nun nach der Erfüllung ihrer Mutterpflichten, ein schönes Zuhause.

Die noch fehlenden drei Neuzugänge stelle ich euch Morgen vor.

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

29.05.2021

Was tun wenn ein alter Hund auf der einen Seite sehr hinfällig ist und auf der anderen Seite einen mega Dickkopf hat, kämpft und so gar nicht loslassen kann? Die Frage hat uns eine Weile umgetrieben, die Entscheidung ist nie leicht aber im Fall von Momo war sie sehr, sehr schwer. Hinten komplett gelähmt, Probleme mit dem Herzen, Nieren und Leber und trotzdem noch einen wachen Blick und wollen aber kaum noch was können. 10 Mal am Tag hievst du den Bub in sein Bett aber zack robbt er wieder raus und liegt auf dem harten Boden. Da Momo im hinteren Teil kein Schmerzempfinden mehr hatte, hat es ihn nicht gestört, dass er sich mit der Zeit wundgelegen hat. Aber uns, denn von der Lage der Stellen her war es nicht zu verbinden oder zu polstern. Die letzten beiden Nächte kam Luftnot hinzu und so war heute der Zeitpunkt gekommen Momo auf seine letzte Reise zu schicken.

26 Monate währte unsere gemeinsame Zeit. Momo liebte es draußen zu sein, die Kälte und Wasser. Im Sommer verbrachte er Stunden in seinem Planschi. Er hatte 10 Jahre ein Zuhause, dass er verlassen musste weil er mit dem Kleinkind nicht zurecht kam. 11 jährig zog Momo dann bei uns in die Gandenbrotgruppe ein. Momo war oft ein Grantler und bei so manchen Dingen nicht sehr kooperativ. Er hatte seine Meinung und seinen Dickkopf und damit basta. Momo konnte sich nur schlecht damit abfinden, dass mit der Zeit Vieles nicht mehr ging und im letzten halben Jahr baute der Senior rapide ab.

Lieber Momo wir wünschen dir, dass es hinter der Regenbogenbrücke ganz viel Wasser und Schnee gibt, keine Regeln, keine Beschränkungen und immer viel gutes Futter. Ich glaube, dann bist du sehr zufrieden. Machs gut alter Kämpfer. Jetzt bist du frei, das war dir immer das Liebste.

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

28.05.2021

Gestern sind die beiden Hundeomas Choice und Pina in die Gnadenbrotgruppe zu uns ins Haus umgezogen. Die gutmütige Pina war völlig gelassen und unaufgeregt. Sie nimmt das Leben wie es kommt und freut sich über jede Form der Zuwendung und Ansprache. Sie ist ein sehr bescheidener, unaufdringlicher Hund die nicht viel Aufheben macht und zu Dannys Leidwesen seine Lieblingshöhle unten in einem Regal in Beschlag genommen hat. Nächsten Montag haben wir Termin beim Tierarzt um sie komplett durchchecken zu lassen und die große Geschwulst am Unterbauch untersuchen zu lassen.

Choice ist soviele Hunde nicht gewohnt und reagierte erstmal recht unwirsch nach dem Motto “nur gucken, nicht anfassen oder gar anschnuppern”. Unsere Rentnergang nahms gelassen, ist ja nicht das erste Mal dass ein Neuling mit dieser Situation überfordert ist und bisher haben sich alle ganz schnell beruhigt, lohnt sich also überhaupt nicht ein Fass aufzumachen. Diese Haltung hat Choice überzeugt und ihr Sicherheit gegeben und so war heute dann auch alles schon in Butter. Das alte Mädel ist noch ganz schön fix im Kopf und verfolgt mit hellwachen Augen was um sie rum passiert. Hatte sie es vor ein paar Tagen noch gar nicht so mit angefasst werden, läuft sie uns nun auf Schritt und Tritt hinterher und mag gestreichelt werden. Sie geht ganz selbstverständlich rein und raus und probiert die verschiedenen Hundebetten aus. Ich kann die beiden Oldies nur wieder zutiefst bewundern, wie sie in ihrem Alter, nach so einem schlechten Leben in der Lage sind sich einzulassen, umzustellen und anzupassen. Es ist so schön, dass ihr bei uns seid und nun zu unserer Familie gehört.

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

27.05.2021

Im Abstand von nur fünf Tagen sind nun auch unsere beiden jungen Schwestern Cleo und Dottie ausgezogen. Aus den anfänglichen Schissern sind fröhliche, neugierige Mädels geworden.

Cleos neuer Freund heißt Tyson und ist ein kleiner Yorkibub. Er ist Anfangs mit fremden Hunden unsicher aber da kann Cleo ganz souverän und locker mit umgehen, was dem kleinen Mann schnell Sicherheit gegeben hat. In der Familie sind noch eine ganze Reihe weiterer Hunde von Schäferhund bis Dackel und französischem Bulli, so dass Cleo die Spielkameraden nie ausgehen werden. Sie hat den Umzug sehr gut gemeistert und ist recht rasch zur Ruhe gekommen. Jetzt kannst du durchstarten ins Abenteuer Leben liebe Cleo.

Für Dottie war der Umzug ins erste eigene Zuhause anstrengender als für Cleo. Sie tat sich mit dem glatten Boden schwer und wollte gar nicht mehr von der Couch. Hilfestellung leistete der Mopsbub Bops, ein Langnasenmops der im Gegensatz zu vielen seiner Artgenossen von der Fraktion der Qualzuchtmöpse, richtig fit ist und gut Luft bekommt. Entsprechend agil ist Bops und Toberunden mit Dottie werden nicht durch Luft- und Atemnot begrenzt. Der kleine Freund tut Dottie gut und mit seiner und der Menschen Hilfe wird sie sich bald ihr neues Leben erobert haben.

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Ozzy

Geschlecht: männlich
Kastriert: nein
Geburt: 11/20220
Herkunft: Bulgarien
In Wörrstadt seit: 22.05.2021
Schulterhöhe/Gewicht: derzeit 42 cm / 12 Kg
Rasse: Mischling nordischer Rasse

Info kommt demnächst…

In Zuhause gefunden 2021 veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Pina

Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Geburt: 2008
Herkunft: Bulgarien
In Wörrstadt seit: 22.05.2021
Schulterhöhe/Gewicht: 57 cm / 26 Kg
Rasse: Schnauzermischling

Info kommt demnächst…

In Gnadenbrothunde, Gruppe 15 veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Choice

Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Geburt: 2006
Herkunft: Bulgarien
In Wörrstadt seit: 22.05.2021
Schulterhöhe/Gewicht: 60 cm / 22 Kg
Rasse: Schäferhundmischling

Info kommt demnächst…

In Zuhause gefunden 2021 veröffentlicht | Kommentare geschlossen

26.05.2021

Heute hatte unsere Physio Isa richtig viel zu tun. In zweieinhalb Stunden konnten viele Alterchen mit Physiotherapie, Osteopathie und Akkupunktur behandelt und ihnen geholfen werden. Ausgerenkte oder verdrehte Wirbel, verhärtete Muskulatur durch Fehlbelastungen, verklebte Faszien all das verursacht viele Schmerzen und Schonhaltungen. Und so merkt man ganz oft direkt im Anschluss an die Behandlung wie dankbar die Hunde sind, dass sie sich direkt wohler fühlen und sich gleich ganz anders bewegen. Viele Übungen und Massagen müssen von uns täglich weitergeführt werden. Auch Choice und Pina kamen in den Genuß einer Behandlung, besonders bei Choice war nach 15 Jahren völliger Vernachlässigung vieles im Argen, da ist es auch nicht mit einer Behandlung getan. Aber ein Anfang ist gemacht und Stück für Stück werden unsere Senioren “saniert”, um ihnen die bestmögliche Lebensqualität zu ermöglichen.

Dieser herbstliche und kalte Frühling hat wirklich so einiges zu bieten. Teilweise sind immer noch Wärmelampen und die Fussbodenheizungen an. Wir können uns nicht erinnern, wann das Ende Mai schon mal der Fall war. Am Abend fiel uns mal wieder der Himmel auf dem Kopf. Ein Gewitter mit waagrechtem Starkregen und Hagel setzte so manches unter Wasser. Unter der großen Überdachung im Gnadenhofbereich stand das Wasser auf den Hundebetten. Lars und Kuki schauten aus sicherer Entfernung durch die Luke ihres Hundehauses, den Bobbes schön im Warmen 😉

Zu all dem ist das kuschelige Bild von Yuna der beste Kontrast. Es strahlt soviel Wärme und Gemütlichkeit aus, dass man sich am liebsten dazulegen würde…

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Fenja

Geschlecht: weiblich
Kastriert: nein
Geburt: 12/2020
Herkunft: Bulgarien
In Wörrstadt seit: 22.05.2021
Schulterhöhe/Gewicht: derzeit 38 cm / 8 Kg
Rasse: Mischling

Info kommt demnächst…

In Gruppe 3 veröffentlicht | Kommentare geschlossen