Monatsarchiv: Juni 2021

30.06.2021

Wer ein echter Langschläfer wie unsere Pina ist die erst zum Frühstück um 10.15 aufsteht, für den ist es völlig unerklärlich wie ich es fertig bringen kann, sie um 07.15 zu wecken…. War nicht ganz so einfach die Gute aus dem kuscheligen Nest zu bekommen. Aber wat mut dat mut, denn es ging zum Tierarzt. 11 Zähne mussten gezogen werden. Nun endlich Zahnschmerzen ade. Sie war wie immer mega lieb. Die Flasche Tjure Trinkfleisch heute Abend hat sie mit Heißhunger weggeschlabbert. Danke euch für das bisher geschickte Tjure. Pina und wir natürlich auch wissen es sehr zu schätzen.

Was braucht ein Hundekind zum glücklich sein? Klein Scilly hat alles was ihr wichtig und erstrebenswert erschien zusammen getragen und auf die Treppe geschleppt. Ne Decke und ein Handtuch, ein Kissen, Spielzeug und eine kleine Gießkanne. Die süße Motte ist so ein klasse Mädel. Gießkannen sind übrigens das ultimative Hundespielzeug. Nicht teuer und machen lange Spaß und bollern so schön rum, wenn man sie durch die Gegend kickt 😉

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

29.06.2021

So mancher unserer Hunde hier hatte einen schei… Start ins Leben. So wie unser kleiner Sandro. Als Welpe ausgesetzt, eingefangen und kastriert, sollte er danach mit seiner Schwester Scilly wieder auf sie Strasse gesetzt werden. Die Chancen das als Hundebaby allein auf sich gestellt zu überleben, wären denkbar gering gewesen. Der Rettungsanker Ruse übernahm die beiden und brachte sie auf einer Pflegestelle in Sicherheit. Kurz darauf kamen sie zu uns. Sandro ist ein ganz wunderbarer junger Hundebub, vertrauensvoll und offen, gelassen und geerdet. Heute durfte der Schatz umziehen. Er hat jetzt eine sechsjährige Hündin an seiner Seite, die gerade ihren Kumpel verloren hat.

Sandro ging sehr unaufgeregt mit all dem Unbekannten im neuen Zuhause um. Als er ein Intelligenzspielzeug mit Schiebeteilen fand hat er es kurz untersucht und es dann zack zack gelöst und die Lekkerchen abgestaubt. Hut ab kleiner Kerl. Wir sind sicher, deine neue Familie wird genauso viel Freude an dir haben, wie wir es hatten. Viel Glück und ein langes, erfülltes Hundeleben.

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

29.06.2021

Wenn man um 21.00 mit dem füttern fertig ist und dann noch anfängt zu betonieren, weil etwas noch fertig werden muss, dann geht nur noch so was ;-)…

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

27.06.2021

So ein paar Tage Abstinenz von Computer und Co tun auch mal gut und der Kopp brauch auch mal ne Pause. Aber auch wenn mit dem Tagebuch mal Flaute ist, ist hier natürlich trotzdem jede Menge los gewesen.

Mit vereinten Kräften haben wir an dem sanierten Auslauf und dem neuen Haus gearbeitet, das Haus innen und außen mehrfach gestrichen, Platten verlegt, prekäre Stellen durchgrabsicher gemacht und vieles mehr.

Addi hatte das Glück mit unserem Helfer Christoph einen schönen Ausflug zu machen. Addi ist inzwischen so viel mutiger geworden. Noch vor ein paar Monaten war ein Spaziergang alleine, ohne die Begleitung seiner Kumpels undenkbar. Jetzt war das einzig gruselige unterwegs die Begegnung mit einem Kinderwagen. Aber auch das wird noch werden

Gestern am frühen Abend kam mal wieder ein Glückskeks aus Shanghai an, der dreijährige Theo. Noch ist er durch den Flug und den Wechsel seiner Lebensumstände ziemlich beeindruckt und zurückhaltend , aber er beginnt schon etwas aufzutauen und wird sicherlich von Tag zu Tag mutiger werden.

Vier gute Termine mit Interessenten, von denen drei schon die Zusage für ihren Hund gegeben haben, runden ein arbeitsreiches Wochenende ab. Wer die Glücklichen sind, erfahrt ihr im Laufe der Woche 🙂

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Theo

Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Geburt: Juni 2018
Herkunft: Shanghai
In Wörrstadt seit: 26.06.2021
Schulterhöhe/Gewicht: 50 cm / 16 Kg
Rasse: Mischling

Info kommt demnächst…

In Gruppe 11 veröffentlicht | Kommentare geschlossen

23.06.2021

Jagdhunde sind für viele Jäger reine Gebrauchsgegenstände. Wenn sie nicht funktionieren versucht man es ihnen noch einzuprügeln und wenn auch das nichts hilft, dann fliegen sie als unnütze Fresser raus. So erging es unserem Samu, der zwar ein reinrassiger dreifarbiger serbischer Laufhund ist, dem aber kein Jagdtrieb und kein Eifer in der Schweißarbeit in die Wiege gelegt wurde. Als er in dem bulgarischen Tierheim landete war sein Selbstbewusstsein und sein Selbstwertgefühl bei Null und Samu versuchte sich einfach unsichtbar zu machen und nur nicht aufzufallen.

Sein hoffnungsloser Blick zog mich an, der Bub brauchte Hilfe und so kam Samu am 30.05.2021 zu uns. Er entwickelte sich schneller in eine positive Richtung als wir das für möglich gehalten hätten. Und schon in der zweiten Woche tauchten seine Menschen auf. Bei ihnen lebte 12 Jahre lang unsere Ginger, ein English Settermädel, dessen Leben leider ein Krebsleiden beendete. Eine Woche lang kamen sie täglich um Samu kennenzulernen und sich anzunähern. Samu war zwar noch schüchtern aber nicht abgeneigt. Und da man sich letztlich erst so richtig kennenlernt wenn man zusammenlebt, zog der Bub am Montag um. Entgegen unserer Erwartungen lief er direkt ins Haus und auch die Treppen bereiteten Samu keine Probleme. Inzwischen erkundet Samu ohne Scheu das große Haus und den Parkähnlichen Garten und hat schon großen Gefallen an seinem neuen Reich gefunden. Wenn man sich seinen Blick und die hängenden Ohren nach seiner Ankunft hier und nun im neuen Zuhause sieht, bemerkt man direkt welche Veränderung in der kurzen Zeit in ihm vorgegangen ist. Lieber Samu, du hast die besten Hundeeltern gefunden die sich ein Hund wünschen kann und wirst noch oft staunen, wie schön ein Hundeleben sein kann. Das gönnen wir dir von Herzen.

Für den Fortschritt auf unserer Großbaustelle ist es gut, dass im Moment so wenig gute Interessenten am Start sind, denn so hat Christian Zeit dran zu bleiben und hat mächtig was geschafft. Das neue, große Hundehaus muss nur noch innen gestrichen und mit den ensprechenden wohnlichen Einbauten versehen werden. Auch außen ist schon der erste Anstrich drauf, Morgen folgt der zweite. Es geht voran und man sieht was man geschafft hat, das ist immer ein schönes Gefühl.

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

22.06.2021

Heute gings endlich mit den zwei Seniorinnen Choice und Nala zum Herzultraschall. Die gute Nachricht ist, dass beide keine Herzmedis brauchen und die Zahn-OPs durchgeführt werden können. Ich hoffe, dass wir zügig Termine bekommen, denn auch diese Ärztin meinte, dass Choice Zähne nur noch von dem unglaublich massiven Zahnstein zusammengehalten werden.

Wenn ihr den drei alten Ladys etwas Gutes tun möchtet, dann spendiert Ihnen bitte Tjure Trinkfleisch. Unsere Vorrärte sind von den vielen letzten Zahnsanierungen aufgebraucht und nach den OPs werden wir so einiges davon brauchen. Wäre also super lieb, wenn ihr uns da unter die Arme greifen würdet.

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

21.06.2021

Wir haben ja eine ganze Reihe Schisser, unsichere und schüchterne Hunde bei uns. Sie alle brauchen Zeit und Menschen mit Einfühlungsvermögen. Als Bobby ankam war er völlig durch den Wind. Ein riesen Schisser, der sich bei der kleinsten Kleinigkeit versteckte. All diese Angsthasen brauchen Menschen die ihnen Mut machen, den Rücken stärken, die sich als beständig und zuverlässig erweisen. Solche Menschen sind rar gesät in Zeiten wo fast jeder nur das rundum Sorglos Paket sucht.

Aber Bobby hatte Glück. Vor einiger Zeit kam eine neue Helferin zu uns, die gerade ihren Hund verloren hatte. Sie wollte bei uns mitarbeiten und hoffte dass ihr irgendwann der richtige Hund vor die Füsse läuft, bei dem sie das Gefühl hat, der isses. Und das Gefühl kam schneller als gedacht, nämlich als sie Bobby kennenlernte. Viele Wochen hat sie sich mehrmals die Woche intensiv mit Bobby beschäftigt und mit ihm Zeit verbracht. Ein stressfreies Kennenlernen und ein behutsamer Vertrauensaufbau. 

Am Samstag war dann der große Tag des Umzugs. Zu meinem großen Erstaunen lief Bobby ohne zu zögern schnurstracks ins Haus und lief auch die Treppen wie ne 1. Aber es war natürlich schon ganz schön stressig, so sehr, dass Bobby sich nicht traute zu pullern oder sonstwie zu lösen. Morgens um halb fünf weckte er Frauchen indem er sie mit der Pfote anstupste um zu sagen, eh jetzt muss ich aber wirklich gaaanz, gaanz dringend, komm wir versuchen es nochmal. Zum Glück ist Frauchen eh Frühaufsteherin und so ging es los zu einem wunderbaren, völlig entspannten Frühmorgenspaziergang. Ein Anfang ist gemacht und die Zeit wird Mut und Vertrauen bringen. Bobby wird seine schlimme Vergangenheit sicherlich nicht so schnell abhaken können aber auch Frauchens Hilfe und Rückendeckung kann er immer zählen und das ist das Wichtigste. Also Bobby, nur Mut, das Leben hat mehr zu bieten als du bisher zu träumen gewagt hast…

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

20.06.2021

Die ganze letzte Woche schlurfte Daschka ziemlich unlustig und faul durch die Gegend – wer will ihr es verdenken bei der Hitze. Aber kaum war es heute bewölkt und leicht windig sah die Sache schon wieder anders aus und Daschis Lebensgeister erwachten 😉

Den Jackpot hatte allerdings Hanna gezogen. Sie durfte gestern mit unserer Helferin Meike einen Ausflug machen. Kurz nach dem Bild stürzte sich Hanna in die Fluten und hat es sehr genossen.

Nachdem sich Anuk das erste Mal im Trinkbottich versenkt hatte, bekam sie von uns ein Planschi in den Auslauf. Den verschmäht sie allerdings beharrlich, der Bottich muss es sein. Zumindest hatte Finley das Planschi um nach dem Spaziergang seinen Durst zu stillen, denn die große Wasserschüssel war ja mal wieder von Anuk belegt 🙂

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Anuk

Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Geburt: 2016
Herkunft: Bulgarien
In Wörrstadt seit: 30.05.2021
Schulterhöhe/Gewicht: 41 cm / 14 Kg
Rasse: Shiba Inumischling

Info kommt demnächst…

In Gruppe 6 veröffentlicht | Kommentare geschlossen