Monatsarchiv: Januar 2020

31.01.2020

Nachdem am Dienstag unsere Aika umgezogen ist ( hatte ich euch noch nicht erzählt, da noch keine Bilder da sind, jedenfalls läuft alles super!) hat heute Carlo sein kleines Köfferchen gepackt und sich mit Christian auf den Weg gemacht. Sein neues Frauchen hat eine Physiotherapiepraxis und zunächst ging es dorthin, da Carlo dort “eine Halbtagsstelle” antreten wird 😉 Beim Betreten des Gebäudes und der Praxis zeigte sich, dass der Bub imense Probleme mit glatten Fliesen hat. Kaum eine Pfote drauf gesetzt, war es als stünde er auf brüchigem Eis und Carlo legte sich ab und machte erstmal gar nichts mehr. Aufzug fahren war hingegen gar kein Problem.

Mit Christians Hilfe wurde Carlo dann nach und nach sicherer und begann die Räumlichkeiten zu erkunden. Die ganze Praxis nebst Patienten waren mit Lekkerchen bewaffnet und bereitete Carlo einen herzlichen Empfang. Auch der Mitarbeiter, der eigentlich heute seinen freien Tag hatte, lies es sich nicht nehmen zu kommen und den Schatz zu begrüßen.

    

Anschließend gings ins häusliche Umfeld, auch da erstmal die schlimmen Fliesen. Tief einatmen, Augen zu und durch. Puhh, das war anstrengend und Carlo musste erstmal Päusschen machen. Jetzt wird sich erstmal in Ruhe eingelebt. An Händen zum streicheln und verwöhnen und für eine entspannende Massage fehlt es nicht und so steht Carlos Glück nun nichts mehr im Wege. Machs gut lieber Spatz, hast es fein getroffen und das mit den Fliesen hast du ganz schnell überwunden, Pfote drauf 😉

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

30.01.2020

Viele von euch kennen das bestimmt, euer Hund schläft mit im Schlafzimmer und schnarcht, dass die Wände wackeln. Unser Momo ist so ein Schnarcher. Irgendwie hat uns das schnurcheln aber auch Sorgen gemacht und deshalb haben wir es beim Tierarzt abklären lassen. Ergebnis: Herz ok, Lunge ok aber das Gaumensegel ist erschlafft und schafft diese Geräuschkulisse. Das beste Gegenmittel für Mensch ist, vor Momo einschlafen, wenn das nur immer gelänge …. 😉

Und dann ist da die Sache mit den Sofas für die Hunde. Klar sie lieben sie aber die Lebensdauer in den Ausläufen ist je nach Hundebesatzung minimal bis mittelmäßig. Das Sofa, bzw. die Reste davon, die wir heute ensorgt haben, stand immerhin anderthalb Jahre in dem Auslauf, war aber schon seit längerem sehr mitgenommen. Da die nun zu Tage getretenen Sprungfedern ein Verletzungsrisiko darstellten und sich nicht mehr gut kaschieren liessen, gabs eine neue Liegefläche. Daschka und Osby hats gefreut 🙂

       

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

28.01.2020

Das fürchterliche Schmuddelwetter heute war wirklich perfekt, um einige Hundehäuser mal wieder so richtig auf Vordermann zu bringen, so mit allem drum und dran. Den Hunden hat das auch Spaß gemacht, hatten sie doch um einiges länger als normal Gesellschaft und außerdem gabs viel zu helfen…

 

Gegen 13.00 wurds besser und vor allem heller. Oma Eloise verlangte nach einem Spaziergang und unsere Helferin die mit ihr unterwegs war staunte nicht schlecht, wie flott so ein Ömchen mit gebrochener Hüfte unterwegs sein kann. Eloise liebt ihre Spaziergänge und ist immer voll motiviert, ihrem Schmerzmittel sei Dank, es spendiert eine gute Portion Lebensqualität.

Nur die Harten kommen in den Garten, Eloise wäre auf jeden Fall dabei 😉

 

 

Sita hat zwar inzwischen ein paar Kilo zugenommen, die Esserei gestaltet sich trotzdem mehr als schwierig bei dem Mädel. Hatte sie anfänglich als sie noch so richtig knochig und verhungert war einen guten Appetit, macht sie es uns inzwischen reichlich schwer. Eine kleine Ablenkung oder Störung und sie hört sofort auf zu fressen oder fängt erst gar nicht damit an. Grundsätzlich kann sie nur futtern, wenn sie alleine in ihrem Raum ist, anders gehts überhaupt nicht. Auch wenn Sita körperlich etwas aufgeholt hat, ihre Psyche ist nachdrücklich geschädigt. Dieser arme Hund hat Null Selbstbewusstsein und läuft unter der Grasnarbe. Es macht uns wirklich traurig sie so zu sehen. Da ist kein Vertrauen mehr in uns Menschen, nur ein sich in sein Schicksal fügen und alles über sich ergehen lassen. Wir hoffen, dass wir es irgendwann schaffen, dass ihre Augen wieder etwas Glanz bekommen statt der Hoffnungslosigkeit die sie ausdrücken, dass sie irgendwann vielleicht wieder in der Lage sein wird statt Angst ein wenig Freude zu empfinden. Falls uns das gelingt, wird es ein langer, weiter Weg sein. Aber erstmal müssen wir jetzt Sitas linke Hüfte röntgen lassen, damit wir wissen, warum sie so schief läuft und ob wir dagegen etwas tun können. Physiotherapeutische Behandlung wäre sicher gut aber das bringt wenig, wenn der Hund Angst vor der Berührung hat und sich total verkrampft. Auch das muss also noch warten. Bist ein richtig armes Mädel Sita. Wir möchten dir so gerne aus deiner Angst raushelfen, musst halt nur auch etwas mitmachen. Über Paten für Oma Eloise und Sita würden wir uns freuen.

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Eloise

Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Geburt: 2007
Herkunft: Bulgarien
In Wörrstadt seit: 14.12.2019
Schulterhöhe/Gewicht: 40 cm / 13 Kg
Rasse: Mischling

 
In Gnadenbrothunde veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Sita

 

Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Geburt: 2012
Herkunft: Bulgarien
In Wörrstadt seit: 14.12.2019
Schulterhöhe/Gewicht: 58 cm / 22 Kg
Rasse: Mischling

 

 

 
In Zuhause gefunden 2020 veröffentlicht | Kommentare geschlossen

27.01.2020

Heute wie versprochen die Bilder von Miris Umzug. Wenn man ihre Vorgeschichte bedenkt, dass sie fast verhungert aus einem fahrenden Auto geworfen wurde, dann ist wirklich unglaublich wie dieses nette Mädel den Umzug gemeistert hat. Ist ganz selbstbewusst in die Wohnung, hat sich alles angeschaut und es sich dann gemütlich gemacht. In der ersten Nacht war sie zunächst etwas unruhig, als dann ihr Kuschelbett im Schlafzimmer stand war die Unruhe weg und die Maus hat tief und fest durchgeschlafen.

Miri sucht viel Nähe und Körperkontakt und legt sich auf der Couch nicht neben sondern quer über ihre Menschen. Sie hat soviel nachzuholen und sie genießt alles Gute was ihr widerfährt in vollen Zügen.

Draußen freut sie sich über jeden Hund und fand auch die Kinder die sie heute kennenlernte richtig nett.

Du bist ein besonderer Hund Süße, bei allem Schlimmen was Menschen dir schon angetan haben, hast du dein Urvertrauen und die Liebe zu den Menschen nicht verloren. Jetzt lass es dir einfach nur noch gut gehen. Du bist noch jung und kannst noch ein langes, glückliches Leben haben. Das wünschen wir dir von Herzen.

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

26.01.2020

Die Wochenenden haben es bei uns arbeitsmäßig ja meistens in sich. Wir hatten einige wirklich nette Interessenten zum Kennenlernen da und wenn alles klappt, werden diese und nächste Woche Aika, Carlo und Leif zu ihren neuen Familien ziehen.

Unser kein-Ohr-Hundemädchen Miri ist heute umgezogen und hat es unglaublich toll gemacht. Aber davon Morgen mehr, Christian war schlichtweg zu müde, die Bilder noch zu bearbeiten.

Unsere zwei Neuzugänge aus dem Kettentierheim von Ruse von gestern sind auch zwei richtige Schätze.

Die ca. sechsjährige Aira war vor sechs Wochen mit heraushängender Gebärmutter gefunden worden. Was muss das arme Mädel für Schmerzen gehabt haben. Keiner weiß was ihr passiert ist, Welpen hatte sie jedenfalls keine. Zum Glück waren gleich Tierschützer zur Stelle und brachten das Mädel in die Klinik wo sie notoperiert wurde. Inzwischen hat sie sich so gut erholt , dass sie die weite Reise antreten konnte. Aira ist ein Sonnenschein von einem Hund, sanft, freundlich und aufgeschlossen. Aira hat schon feste Interessenten und wird wohl nicht lange unser Gast sein, aber bis dahin leistet sie Scooby Gesellschaft, der sich über die Hübsche sehr gefreut hat.

Begleitet wurde Aira von der ca. achtmonatigen Hanna, die seit gestern vergnügt in der Kinder- und Kleinhundtruppe um Calla, Cliff, Xiao, Ruby und Piwi mitmischt.

Eigene Bilder zu machen war angesichts des dicken Nebels am Wochenende nicht möglich aber es werden hoffentlich auch wieder hellere Tage kommen.

So, wir legen jetzt mal die Füsse hoch und hören und lesen uns Morgen wieder.

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

24.01.2020

Ihr Lieben eure Hilfe ist gefragt. Eine liebe Freundin und ehemalige Helferin hat vor ein paar Monaten unter sehr tragischen Umständen ihren Mann verloren. Nach seinem Tod stehen nun die Erben Schlange und wollen ausbezahlt werden, was nur möglich ist, wenn sie das Haus verkauft, das sie auf Dauer sowieso nicht alleine unterhalten kann. Nun sucht sie eine kleine Wohnung für sich und ihre beiden Hunde Ronny (schwarz, 13 Jahre) und Bina, 9 Jahre und ehemalige Wörrstädterin und die vier Katzen. Frauchen Birgit ist eine freundliche, saubere und hilfsbereite Person und ihre beiden Schnuffels sind gut erzogen und von sehr ruhigem Wesen. Die kleine Familie hat keine großen Ansprüche nur ebenerdig sollte es sein, da der alte Ronny keine Treppen mehr laufen kann. Ein kleiner Hof oder Garten wäre optimal. Die Warmmiete sollte 800 € nicht übersteigen. Birgit ist ortsmäßig ungebunden und flexibel was den neuen Wohnort angeht.

Bitte seid so lieb und hört euch um. Irgendwo ist bestimmt jemand der jemanden kennt der jemanden kennt, der hier helfen kann. Wenn ihr was wisst könnt ihr Birgit unter Birgit.Kalk@gmx.de oder 0160-7551651 erreichen. Schon mal Danke fürs helfen und weitersagen.

 

 

 

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

23.01.2020

 

 

Nach Emmas tragischem Tod war es uns und vor allem ihrem Lieblingsmenschen Meike ein Herzenswunsch, dass Emmi zu ihr zurück kommt. Gestern kam die Urne mit Emmis Asche an. Ihr Tod ermöglicht es, dass sie nun in Meikes Wohnzimmer mit dabei sein kann, was zu Lebzeiten unmöglich gewesen wäre. Ein schwacher Trost, wir alle hatten es uns anders gewünscht und doch macht es für das eigene Seelenheil Sinn, auch Schicksalsschlägen noch etwas Positives abzugewinnen.

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

22.01.2020

Bin ziemlich matschig, eine dicke Erkältung überrollt mich gerade. Schaut doch einfach mal bei unseren drei neuen Schätzen rein, die jetzt ihre eigenen Seiten haben, vielleicht habt ihr Lust einen davon kennenzulernen:

Noury

Ivo

Filou

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen