Monatsarchiv: April 2019

30.04.2019

Heute war der erste bessere Tag für unser Inamädchen. Kein Fieber und vier kleine Portionen mit Appetit gefuttert. Das Tjure Trinkfleisch ist eine gute Option, ist gehaltvoll, belastet aber nicht Magen und Darm und da Inas Medikamente zum Großteil in Pulverform sind, kann man sie prima unterrühren. Wir hoffen, dass es jetzt beständig weiter bergauf geht.

Da die nächste Kaltfront wohl im anrollen ist, haben wir alle heute sehr das schöne Wetter genossen. RP liebt die Rolliausfahrten. In seinem Kopf ist es noch nicht angekommen, dass er nicht mehr so fix wie früher unterwegs sein kann, er versuchts trotzdem und das ist gut so. Hauptsache der alte Bub hat Spaß!

Große Freude hatten wir, als die Tage Nachrichten von “meinem” Schnubbel Caio kamen. Natürlich sind alle total glücklich mit dem Bollerkopp, geht ja auch gar nicht anders. Der Schatz macht im Moment mit der ganzen Familiy und seinen beiden Hundefreundinnen Urlaub in Ostfriesland. Caio ist der Meister der Entschleunigung, aber manchmal dreht er auf und hopst wie ein “Monster Welpe” durch die Gegend. Ja, so haben auch wir den Schnubbel kennen- und lieben gelernt.

Viel Spaß haben Caio und seine vielen Hundefreunde wenn alle zusammen in großer Runde spazieren gehen. Ist wirklich eine lustige Mischung.

Seine Hundemama hat geschrieben, dass die ganze Bande am Sonntag zum Flohmarkt kommen will. Ooohhh, was freue ich mich!!! Nur noch fünf mal schlafen, dann ist Schnubbel Tag, Yappadabbaduuuu 🙂

 

 

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

29.04.2019

Sorry, aber mir ist schlecht… Habe eben die Bestellung für unseren Kaustand gemacht, damit ihr für eure Vierbeiner am nächsten Sonntag beim Frühlings Flohmarkt leckere Sachen einkaufen könnt. Ich weiß ja, die Hunde sind nunmal Fleischfresser und lieben das alles, aber für mich als zumindest 90% Veganer ist das schon hard core….

 

Ja na klar, auch unser Neuzugang von gestern liebt das Zeug. Es ist der freundliche Mogli, der aus dem Kettentierheim von Ruse zu uns gekommen ist. Der dreieinhalbjährige Bub ist ein absoluter Schatz, einfach nur goldig, sehr verschmust und sehr entspannt.

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

28.04.2019

Unser Inamädchen hat es wieder erwischt. Seit Freitag frisst sie so gut wie nichts, mag sich nicht bewegen und hatte gestern Morgen über 41 Fieber. Also ab zum Tierarzt. Wir warten noch auf die Blutbefunde, aber der Verdacht liegt sehr nahe, dass es wieder ein Schub der chronisch entzündeten Bauchspeicheldrüse ist. Das Fieber ist runter aber an Inas Blick sieht man deutlich, dass sich die Maus richtig mies fühlt. Morgen gehts wieder zum Tierarzt und dann sehen wir hoffentlich klarer.

 

Das Wochenende war ansonsten ruhig. Termine haben wir keine gemacht, die Telefonate der letzten Tage waren doch ziemlich kurios…

Dafür haben wir ein paar schöne Schnappschüsse von ehemaligen Wörrstädtern bekommen.

Tessa ist mit ihrer Familie im Urlaub und genießt es in vollen Zügen. Schaut mal, was sie sich als Lieblingsschlafplatz auserkoren hat, da kann sie wenigstens nicht rausfallen 😉

 

 

Und mit einem glücklichen Lachen wünscht euch die liebe Merry einen schönen Start in die nächste kurze Feiertagswoche.

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

26.04.2019

Einmal so richtig rundum pappsatt sein. Ein Traum den sich sich so mancher Vierbeiner gerne erfüllen würde. Das Bambi hat es heute geschafft. Hat einige Hindernisse überwunden und ist in die Futterküche “eingebrochen”, wo sie sich 2 Tetrapacks à  375 g bestes Platinum Nassfutter einverleibt hat. Auch ein großer Hund dürfte danach ziemlich satt sein, umso mehr das Bambi mit ihren 11 Kg Lebendgewicht…. Das Abendessen fiel für die Maus aus, aber das hat sie nicht wirklich gestört, ihr stand immer noch alles Oberkante Unterlippe. Sie ist so vollgefressen und träge, dass sie noch nicht mal Lust hatte aufzustehen um draußen in der Dämmerung im Hof zu jagen und jedes Mäuseloch mindestens zwanzig mal zu kontrollieren. Ein Ritual das sie normalerweise keinen Abend auslässt… Jetzt muss sie erst mal sehen wie sie ihren dicken Wanst bequem bettet, gar nicht so einfach. Wenn das Bambi wüsste, dass auch das Frühstück Morgen ausfallen wird…;-)

Ob sich der liebe Pauli auch überfressen hat und mit dieser Schlafposition versucht, dass auch der letzte Rest noch nach unten rutscht ? 😉

 

Euch Allen ein schönes Wochenende 🙂

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

25.04.2019

Bei Sonne fallen dreckige Fenster mit Hundenasenkunst irgendwie mehr auf und deshalb haben wir im Hundeheim diese Woche mit dem Frühjahrsputz begonnen, um der Winterpatina Herr zu werden. Die meisten Nasen haben uns gewähren lassen aber Mikesch, Tapas und Dulci haben alles gegeben, um unsere Putzutensilien zu klauen und zu schreddern. Irgendwie ist das manchmal etwas ungerecht verteilt, wir haben die Arbeit und die Hunde den Spaß 😉

Aber schön ist es doch, wenn hinterher alles glänzt, auch wenn es wahrscheinlich nicht soo lange hält….

 

 

 

Nachdem Suki den Thorni ja erstmal ziemlich gruselig fand, hatte sie doch schnell herausgefunden, was für ein bequemes Kopfkissen so ein Thorni ist.

Heute haben wir die Fäden gezogen und der Thorni kam aus. Ein bisschen scheint Suki ihn jetzt aber doch zu vermissen.

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

23.04.2019

Seit Januar diesen Jahres gibt es das Gesetz zur Teilhabe am Arbeitsmarkt. Hierbei sollen Langzeitarbeitslose mittels Förderung bei den Lohnkosten in den ersten Arbeitsmarkt gebracht werden. Wir hatten uns mit dem zuständigen Jobcenter in Verbindung gesetzt und ein sehr engagierter Sachbearbeiter war bei uns vor Ort, um sich alles anzuschauen und einschätzen zu können, welche seiner Klienten dafür in Frage kommen könnten.

Nach einigen Wochen meldete sich ein Mann aus dem Programm bei uns und wir vereinbarten einen Termin zum Probe arbeiten. Er lief eine Spaziergehrunde mit und musste dann ganz eilig weg, da er einen Termin zum Reifenwechsel habe. Ok,… auch die nächsten Tage habe er leider gar keine Zeit, vielleicht in einer Woche. Daraus wurde dann auch nichts, da er eine Stelle gefunden habe. Wenn es so ist, freuen wir uns für den Mann. Nach der letzten Mitteilung des Jobcenters hat man leider keine passenden Bewerber für die Arbeit bei uns….

Irgendwie erstaunt uns das Ganze schon. Es gibt viele Arbeitslose und Langzeitarbeitslose und es geht auch nicht darum, dass ein neuer Mitarbeiter/-in eine Tierpflegerausbildung benötigt. Das was man wissen und können sollte, kann man lernen. Grundsätzliche Vorrausetzungen sind aber auf jeden Fall Zuverlässigkeit, körperliche Belastbarkeit, Teamfähigkeit, freundlicher, einfühlsamer Umgang mit unseren Schützlingen, es sollte einem nichts ausmachen bei Wind und Wetter den ganzen Tag draußen zu sein und vieles mehr. Mhh, scheint nicht sehr beliebt zu sein mit Tieren an der frischen Luft zu arbeiten. Ja es ist anstrengend, man macht sich dreckig und doch macht es so viel Freude. Schade, wir könnten tatkräftige Unterstützung gut gebrauchen ….

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

22.04.2019

Eigentlich sollte Scout am Karfreitag umziehen. Am Morgen bekamen wir eine Nachricht, dass Herr W. in der Nacht ins Krankenhaus eingeliefert worden sei. So wie es aussieht, ist Scout nun wieder auf der Suche nach einem Zuhause. Sehr schade, aber manchmal kommt es anders als man denkt.

 

 

Ansonsten waren die Feiertage von der üblichen vielen Arbeit abgesehen, ruhig. Helfer und Hunde haben sich wie ihr sicherlich auch, über das schöne Wetter gefreut. Einige der Hunde genossen ein Bad im kühlen Teich, andere ausgiebige Kuscheleinheiten.

 

Wouky und Jette hatten das Glück am Karfreitag und am Ostersonntag mit ihren Paten ausgiebige Spaziergänge machen zu dürfen. Alle Vier fandens Klasse und waren hinterher müde und glücklich. So solls sein 😉

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

18.04.2019

Nach 11 Monaten bei uns, hat das Jagdhundmädel Liz endlich ihr Zuhause ergattert. Da Jagdhunde oder auch Hunde mit Jagdtrieb bei uns in der Gegend kaum Fans haben, dauert es leider immer eine ganze Weile, bis sie endlich ihr Deckelchen gefunden haben.

Liz hatte die vier Monate der Vorbereitung bis zur Ausreise aus Georgien auf einer Pflegestelle verbracht und sich mit den Annehmlichkeiten des häuslichen Lebens schnell angefreundet. So war es nicht verwunderlich, dass Liz förmlich die Treppe zum Haus hoch schoss und nix wie rein in die Bude 😉 Sofort das Sofa erspäht und ein Seufzer der Erleichterung. Liz hat jetzt das was ihr wichtig ist, ihren Menschen für sich alleine. Hunde sind und waren ihr nie wichtig bzw. sie empfand sie eher als störend. Jetzt wird gekuschelt bis zum abwinken und Liz ist endlich glücklich.

Die einen ziehen aus, die anderen im Hundeheim um. Damit die fröhliche Hummel Seven in die Jannis Gruppe umziehen konnte, musste Pippolina ausziehen. Der war es dort eh zu lebhaft und deswegen vergesellschafteten wir sie mit Jazz und Ina, Pippo findet es gut und fühlt sich dort wohler und Seven hat nun die richtigen “Sparringspartner” zum toben.

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

17.04.2019

Auch Hundesenioren werden irgendwann tüdelig und zeigen Anzeichen von Demenz. Unser Röslein ist zwar mit ihren fünfzehneinhalb Jahren immer noch der Dickkopf der sie immer war aber auch sie ist inzwischen manchmal etwas orientierungslos und vergisst was sie gerade wollte. Heute Nachmittag lief sie warum auch immer nicht die Treppe von der Küchenterrasse runter sondern marschierte einfach geradeaus. Sie fiel einen Meter tief und landete zum Glück in einem Wäschekorb mit schmutzigen Decken. Das Röslein war schon etwas empört, dass Christian erst die Fotos machte und sie dann erst befreite und wieder auf den richtigen Weg brachte ;-)…

Morgen gibts wieder mehr, hab noch einiges zu erledigen.

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

16.04.2019

Heute kam das Ergebnis der pathologischen Untersuchung des Knubbels der an Sukis Bein entfernt worden war. Er ist gutartig!!! Was ein Glück. Die Naht heilt gut und Anfang nächster Woche können wir die Fäden ziehen und dann ist das auch schon wieder ausgestanden.

Am Vormittag machte ich mich mal wieder auf den Weg zu Josera in die Nähe von Aschaffenburg. Drei Paletten Futter konnte ich als Spende abholen. Das ist eine riesen Hilfe und macht unsere Nasen für eine lange Weile satt.

Auf dem Heimweg kam ich in einen Monsterstau, Mittagessen war damit gestrichen. Zum Glück hatte ich ein paar Probetütchen Veggie Dog dabei. Kein Scherz, ich knabber das Zeug wirklich gerne, besonders die Sorte mit Erbsenprotein ist richtig lecker. Es schmeckt, macht satt und gibt glänzendes Fell 😉 So kam ich ganz gelassen und ohne zu hungern durch den Stau….

 

 

Ich wollte euch ja noch unseren zweiten Neuzugang vom Wochenende vorstellen. Gestatten Seven, ihres Zeichens ein 15 monatiges Boxermixmädchen. Warum das Mädel Seven heißt? Ganz einfach: Sie spielt viel und gerne aber irgendwie immer mit Bande wie beim Billiard, also irgendwo rempelt sie immer dagegen. Dann haben wir einfach geschaut welche Nummer die braune Kugel hat und schwupps da war der Name – Seven…

Sie ist ein lustiges, eher lebhaftes Mädel, die Leben in die Bude bringt. Aktive Menschen werden ihre Freude an ihr haben.

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen