Monatsarchiv: November 2018

15.11.2018

Sorry heute nur ganz kurz, war eben schon weggenickt…..

Aber soviel Zeit muss sein, euch alle ein letztes Mal mit der Entega Spendenaktion zu nerven, denn Morgen um 17.00 ist Schicht, also ENDSPUUURT!!! Ich bin sicher, irgendwo läuft noch ein netter Mensch rum der uns gerne seine Stimme geben würde, den ihr noch nicht gefragt habt 😉

https://vereinsaktion.entega.de/profile/tierschutz-wörrstadt-hunde-suchen-ein-zuhause-e-v/

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

14.11.2018

Unsere langjährigen Tagebuchleser werden sich sicher noch an unseren Lou erinnern und an das große Glück das er hatte mit 11 Jahren noch ein ganz wunderbares Zuhause zu finden. Der liebe Lou ist dieses Jahr über die Regenbogenbrücke gegangen und hat eine große schmerzhafte Lücke hinterlassen.

Da aber all die Trauer ihn auch nicht wieder lebendig macht und das Leben einfach viel schöner ist mit Hund, durfte am Sonntag das nette Brendamädel bei der Familie einziehen.

Brenda hat mit ihrer bescheidenen, liebevollen und leisen Art so einen Charme, dass die Entscheidung für sie direkt beim Kennenlernen fiel.

Jahrelang hat sie im Tierheim Ruse an der Kette gelebt und sich in ihr tristes Dasein gefügt. Nun kann der Schatz endlich wieder lachen.

 

Mit zur Familie gehört der 14 jährige Terrieropi Edu, der auch ganz dringend Hilfe brauchte und dort ebenfalls liebevolle Aufnahme fand. Brenda und Edu kommen fein miteinander aus und lieben das gute Leben, das sie nun haben dürfen.

Genieß dein Leben liebe Brenda, du hast viel nachzuholen. Wir wissen dich in den besten Händen und nichts weniger als das hast du verdient.

Was die Abstimmerei bei der Entega Spendenaktion angeht, lasst euch bitte nicht entmutigen wenn das System eure Mailadresse nicht gleich annimmt oder sonst wie Zicken macht. Einfach weiter probieren, dann klappt das schon. Jede einzelne Stimme ist wichtig, also trommeln, trommeln, trommeln….;-) DANKE!!!

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

13.11.2018

Heute war ein aufregender Tag für unser Sukimädchen, denn sie ist bei unserer Rentnergang im Haus mit eingezogen. Was war sie froh endlich wieder Hundegesellschaft zu haben. Das war ihr schon immer das Wichtigste. Menschen sind ok als Futterspender aber ansonsten war und ist Sukis Interesse an Menschen sehr gering und die Angst und Scheu immer noch sehr groß. Sukis Verhalten hat sich in den 10 Jahren die sie bei uns ist nur wenig geändert. Ich denke, sie war ein wilder Hund, der das Pech hatte irgendwann von einem Hundefänger eingefangen zu werden. Wer auch immer lies sie nach Deutschland bringen, wo sie schließlich 2008 bei Wallertheim ausgesetzt und auf einem Parkplatz angebunden wurde. Sie biss die Leine mit der sie befestigt war durch und wurde von einem Auto angefahren, zum Glück passierte nichts schlimmeres. Wochenlang war Suki in diesem Gebiet unterwegs und schloss sich dann einer Frau an, die täglich dort mit ihren drei Hunden unterwegs war. Es dauerte Wochen bis Suki letztlich hinter den anderen Hunden her in den Garten lief und so gesichert werden konnte.

Bei uns hat Suki die Vorraussetzungen die sie braucht. Sie darf sein wie sie sich wohlfühlt, sie muss nichts, kann sich frei bewegen, hat Hundekumpels und es wird gut für sie gesorgt. Der Umzug ins Haus ist jetzt sicherlich erstmal ein Kulturschock aber die anderen werden ihr schon zeigen, wie das Leben hier abläuft. Die Zusammenführung mit unserer Rentnergang war wie immer völlig reibungslos und freundlich. Mit Thea, Nauti und Dobby gabs ein ausgelassenes Begrüßungsspiel, selbst RP nahm alle Kraft zusammen um dabei zu sein.Willkommen in der Familie liebe Suki.

So ihr Lieben ab Morgen gehts bei der Entega Aktion um die Wurst. Um 10.00 sind all die vielen, schönen Stimmen gelöscht und für die pro Region fünf Finalisten, zu denen wir Dank euch gehören, gehts wieder bei Null los. Das Finale endet am 16.11. um 17.00 Uhr, es sind also nur zwei Tage Zeit alles zu mobilisieren was irgendwie geht!

Im Finale wird Ihre Stimme per E-Mail verifiziert: Im Finale stimmen Sie mit Ihrer E-Mail-Adresse ab und erhalten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Sobald Sie auf diesen Link klicken, geht die Stimme bei uns ein. Pro E-Mail-Adresse kann nur einmal im gesamten Finale abgestimmt werden. Die E-Mail-Adresse wird nicht für Werbezwecke genutzt, weder gespeichert noch in irgendeiner Form weitergegeben. Sie dient ausschließlich der Verifikation der abgegebenen Stimme.

Die Stimmen werden im Finale nicht mehr live angezeigt: Die Stimmen werden im Finale per E-Mail-Verifizierung manuell geprüft und nicht mehr live angezeigt. Die Stimmen werden nach Ende des Finales kontrolliert und das Endergebnis wird erst am 20. November 2018 freigeschaltet.

Das heißt, dass keiner sieht wo er steht, wieviele Stimmen bereits zusammen gekommen sind, das ist echt hardcore und deswegen müssen wir alle alles geben, da zählt wirklich jede einzelne Stimme. Jeder Kollege, jeder Nachbar, jedes Familienmitglied das man dafür gewinnen kann ist WICHTIG!!! Bitte gebt noch mal alles. Wir haben es ins Finale geschafft und das müssen wir jetzt wuppen. Zusammen mit unseren Tagebuchlesern und all den anderen Unterstützern haben wir schon so vieles geschafft, es wäre ganz, ganz wunderbar, wenn es uns gelänge auch die Entega Spendenaktion für uns zu gewinnen. Also, ran an den Speck und mit euer aller Hilfe wird es gelingen.

Hier zur Sicherheit noch mal der Link: https://vereinsaktion.entega.de/profile/tierschutz-wörrstadt-hunde-suchen-ein-zuhause-e-v/

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

12.11.2018

Ja wir sind ganz schön verwöhnt worden die vielen Monate nur Sonne und keinen Regen. Muss man sich erstmal wieder dran gewöhnen. Unsere “Wüstenhunde” Juri und Zora waren total entsetzt. Iiihhh Regen, völlig unmöglich eine Pfote vors Hundehaus zu setzen und dann auch noch ein Gewitter heute Nachmittag. Zora schaut als wollte ihr jemand nach dem Leben trachten und Juri streckt noch nicht mal die Nase raus. Sind schon süß unsere “Weicheier” 😉

Da uns von den letzten Umzüglern Leni, Brenda und Elfi noch Bilder fehlen gibts heute was anderes Schönes. Toffee und Cheeky durften gestern einen ganz tollen Tagesausflug machen. Bei traumhaftem Wetter gings auf die Vitaltour Rotenfels. Es ist für unsere Hunde ganz großes Kino mal für einen ganzen Tag aus der üblichen Routine und den Tierheimabläufen ausbrechen zu können, neue Erfahrungen machen zu können und mal was ganz anderes zu erleben. Menschen und Hunde haben es sehr genossen und waren nach der Rückkehr am frühen Abend rechtschaffen müde. Ein ganz dickes DANKE an Verena und Holger für dieses wunderbare Geschenk an unsere beiden Schützlinge Toffee und Cheeky, die sich übrigens prima benommen haben. Klickt euch mal durch die Galerie…

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

11.11.2018

Was ein Wochenende. Drei unserer Nasen haben ein Zuhause gefunden und sind umgezogen und zwei haben einen tollen Tagesausflug gemacht. Da ich nicht möchte, dass ihr wegen totaler Reizüberflutung und vor lauter Glücksgefühlen das hyperventlieren anfangt, werde ich euch die guten Nachrichten Häppchenweise servieren, Morgen ist ja auch noch ein Tag 😉

Immer wieder gibt es die Situation, dass Interessenten für einen Hund auch Katzen haben. Bei manchen wie unserem Caio hatten wir das Zusammenleben mit Samtpfoten als durchaus möglich eingeschätzt und wurden eines besseren belehrt. Bei wiederum anderen wie zum Beispiel unsem Jagdjunkee Mola hatten wir es für unmöglich gehalten und wurden auch da eines besseren belehrt, da Mola und der Kater vom ersten Moment an Kopf und Bobbes waren.

Und was meint ihr wer das ist, der da in der Dunkelheit mit “seinem” Katzentier spazieren geht???

Unglaublich aber wahr, unser Juno!!!

Nach acht langen Jahren, in denen sich niemand für den Bub interessierte, hat er nun endlich, endlich mit 12 Jahren seine Deckelchen gefunden. Juno ist nun Teil einer Großfamilie mit drei Erwachsenen, zwei Kindern, einem Hundemädel und insgesamt 7 Katzen.

Die Hühner und Kaninchen lassen wir jetzt mal außen vor, ich glaube das würde nicht gut gehen, aber wer weiß, inzwischen halte ich nichts mehr für unmöglich ;-), nachdem sich gestern Abend schon eine der Katzen zu Juno in den Schlafkorb gelegt und sich angekuschelt hat. Juno konnte übrigens bisher Kontaktliegen mit seinen Hundekumpels überhaupt nicht leiden, stand sofort auf und suchte sich einen anderen Platz. Katze ist natürlich was ganz anderes, claro….

Auf der Fahrt ins neue Zuhause war Juno mächtig aufgeregt aber sobald er im Haus war kippte der Schalter um und eine spürbare Erleichterung und Ruhe machte sich in ihm breit. Wir vermuteten all die Jahre, dass Juno vorher mal ein Zuhause hatte und er sich deswegen so schwer tat im Tierheim zurecht zu kommen.

Das sind Momente großen Glücks für uns alle, denn gerade Juno hatte sich so nach menschlicher Nähe und Zuwendung verzehrt und nun wird sein langes Warten mit viel Liebe und Fürsorge belohnt werden.

 

Lieber Juno, diese Bild ist so wunderbar passend. Du bist jetzt auf dem Weg in dein neues Leben auf der Sonnenseite. Das Herbstlaub funkelt wie Gold, dein schwarzer Pelz glänzt in der Sonne und du schaust nach vorne, dahin wo ab jetzt viele Abenteuer und schöne Erlebnisse auf dich warten.

Vor allem wirst du diesen Winter endlich im Warmen sein, denn gerade die kalte Jahreszeit war dir ein Graus, hattest oft zwei Mäntel und Pullover an und lagst am liebsten unter der Wärmelampe. Alles Schnee von gestern, was ein Glück.

Wir danken allen die sich so ins Zeug gelegt haben um für Juno das ersehnte Zuhause zu finden, die nie aufgegeben haben daran zu glauben, dass irgendwo seine Menschen sind. Nun sind sie da und darüber ist keiner glücklicher als Juno selbst. Wir alle wünschen dir von Herzen noch viele gesunde und glückliche Jahre!!!

Junos langjährige Lebensgefährtin Suki ist über seinen Auszug sehr traurig und vermisst ihn. Wir werden sehen, ob sie sich mit der Rentnergang im Haus anfreunden kann. Da Menschen noch nie zu Sukis bevorzugten Sozialpartnern gehörten, ist sie ohne Hundegesellschaft völlig verloren. Und das werden wir ändern…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

09.11.2018

Dario machte sich erstmal nicht viele Gedanken, als er mit mir noch vor dem Frühstück das Haus verlies. Ein Spaziergang? Prima, kann losgehen. Nix gehen, fahren? Och nee, das fand das Alterchen überhaupt nicht schön. Ich habs ihm vorher nicht gesagt dass es zum Tierarzt geht, aber das hat Dario dann bald gemerkt. Es war eine dringende Zahnsanierung notwendig. Wie notwendig sahen wir nach der Prozedur, alle Zähne im linken Oberkiefer mussten raus. Das ist schon eine happige Angelegenheit für einen 14 jährigen Senior und so er hat den Rest des Tages die Narkose weggeschlafen. Inzwischen gehts Dario schon wieder besser und das Barf heute Abend war auch nicht so schlecht. Morgen sieht alles schon wieder besser aus und er wird froh sein, dass endlich die Zahnschmerzen weg sind.

Auch Dakota machte heute mit Christian eines Ausflug, allerdings gings in ihr neues Zuhause, das sie sich nun mit dem Bordeauxdoggenrüden Bolle teilt. Selbstbewusstsein ist halt keine Frage der reinen Körpergröße und die kleine Dakota wusste den großen Kerl von Anfang an gut zu nehmen. Die beiden haben mächtig Spaß beim gemeinsamen Spiel auch wenn Dakota für Bolle oft schneller ist als er schauen kann.

Auch wenn sie rein optisch recht unterschiedlich sind, die beiden verstehen sich prima und werden ein super Team werden. Das Leben an der Kette in dem bulgarischen Tierheim ist Vergangenheit und Dakota ist ein positives Mädel, das seit ihrer Ankunft hier nur nach vorne geschaut hat. Jetzt wird gespielt und geschmust und gelebt und das gönnen wir dir von Herzen. Machs gut Süße, mit so einem Kumpel an der Seite macht dich keiner mehr schräg von der Seite an 😉

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

08.11.2018

Ich will nicht nerven, oder nur ein ganz kleines bisschen 😉 Ich weiß, das Abstimmen bei der Canada life Spendenaktion ist durch die Bestätigung etwas umständlicher als bei Entega, aber trotzdem biiitttte, nehmt euch die paar Sekunden mehr, denn für uns hängt viel dran und ohne euch schaffen wir das nicht. Zur Sicherheit hier nochmal der Link….

https://machsmoeglich.canadalife.de/voting/voting-tierschutz/neue-daecher-fuer-die-gehege-der-scheuen-hunde/

Und zur “Belohnung” gibts dafür auch schöne Bilder aus Charlys neuem Leben. Das Mädel heißt jetzt Kimba und hat seit ihrem Umzug vor drei Wochen schon ganz schön viel erlebt. Die Anfangszeit war stressig, denn auch Spaziergänge in belebter Umgebung waren zu bewältigen und so laute Monster wie Staubsauger sind für einen Hund der noch nie ein richtiges Zuhause hatte auch erstmal der Super Gau.

Aber mit Hilfe ihrer Menschen hat Charly/Kimba schon viele Fortschritte gemacht und ist mit vielem schon sicherer geworden. Klar am bestem gefällt es ihr im Garten oder in der Natur, welchem Hund nicht, wenn er die Wahl hat…

Zuhause hat die Maus eine Höhle und sie liebt ihren sicheren Rückzugsort aber gegen so ganz viel Nähe beim “extrem couching”  und rankuscheln hat sie auch nichts einzuwenden, so ganz im Gegenteil. Liebe Charly es ist schön dich so glücklich zu sehen.

 

 

 

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

06.11.2018

Heute war mal wieder Tierarzt angesagt. Ich war mit Jannis bei der Tieraugenärztin Frau Dr. Weber in Alzey. Das winzige Auge das er hat ist total in die Augenhöhle abgesunken und das dritte Augenlied hat sich komplett darüber gelegt. Jannis Auge tränt laufend und es besteht eine permanente Infektionsgefahr. Deshalb werden wir das Auge herausnehmen und die Lidspalte zunähen lassen, dann kann da nichts mehr passieren. Für Jannis bedeutet es keine Verschlechterung, da er auf dieser Seite eh nichts sieht. Beim Autofahren war Jannis in der Box sehr aufgeregt aber beim Tierarzt hat er sich dann fein benommen. Er hat noch viele Unsicherheiten und kennt noch nicht viel, fängt sich aber zum Glück wenn er sich aufgeregt und hochgefahren hat recht schnell. Das wird schon Jannis, zusammen bekommen wir das hin.

Gestern hatten wir mal wieder einen Interessententermin mit Lexi. Wir haben aufgehört zu zählen, es waren im Laufe des dreiviertel Jahres die dieses nette Hundemädchen bei uns ist mindestens 15 Termine, bei denen sich Lexi jedes mal super verhalten hat. Mal haben sich die Leute nicht mehr gemeldet, mal unter fadenscheinigen Begründungen abgesagt und die letzten hatten zugesagt Lexi ein Zuhause zu geben, es stünde nur noch am 31.10. eine Prüfung an und danach könnte sie umziehen. Da sich die Familie aber die ganzen fünf Wochen die zwischen Kennenlernen und der angeblichen Prüfung lagen nicht einmal gemeldet hat, sich nicht um Lexi kümmerte oder mal zum spazieren gehen kamen, war das für uns erledigt, denn bei dem Verhalten kann das Interesse ja nicht besonders groß sein.

Na jedenfalls kamen gestern mal wieder Menschen zum anschauen. Und man kann es gar nicht glauben, heute ist unser Leximädchen in den Hunsrück umgezogen. Tja, unverhofft kommt oft und wir sind so froh, dass das freundliche Hibbelchen nun endlich ihr Zuhause gefunden hat.

Sie machte das ganz gelassen mit dem Umzug und hat als kluges Mädchen gleich erkannt, was der wichtigste Raum im Haus ist. Richtig, die Küche 😉 Süße das war wirklich eine schwere Geburt bis endlich deine Menschen kamen, aber was lange währt wird dann auch manchmal gut. Hab viel Spaß im neuen Leben, langweilig wirds deinen Menschen mit dir bestimmt nicht werden 🙂

 

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

05.11.2018

Ok ihr Lieben, also ich nehme einfach mal an, dass ihr euch erst warm laufen müsst mit der zweiten Abstimmung von Canada life die parallel läuft, denn sonst kann ich es mir nicht erklären, warum wir  heute bis jetzt nur 132 Stimmen eingeheimst haben. Da schaut unsere süße Dulci ganz fassungslos. Das muss schon ein bisschen, ein bisschen viel besser laufen, sonst wird das nix. Liegt es daran, dass ihr einen Klick mehr habt, um eure Stimme zu bestätigen? Nöö, das kann ich nicht glauben. Biiitte etwas mehr Ehrgeiz, Entega rennt doch auch. Vergesst bitte nicht, dass wir uns finanziell rein aus eigener Kraft tragen, was schwer genug ist. Solche phantastischen  Gelegenheiten die klamme Kasse etwas aufzupolstern dürfen uns einfach nicht durch die Lappen gehen. Morgen wirds besser, versprochen?! 😉

Auch unsere vier neuen Schützlinge, die am Samstag aus Bulgarien angekommen sind bauen auf euch. Sie haben alle jahrelang in dem fürchterlichen Tierheim an der Kette gehangen und setzen all ihre Hoffungen auf ein gutes, neues Leben in uns. All das kostet viel Geld. Helft uns ihnen zu helfen.

Sky, eine selbstbewusste, Menschverliebte Huskyhündin

die pfiffige Pipolina, ein lustiger Tausendsassa

die sanfte Elfi, ein zauberhaftes Hundemädchen und

der unglaublich liebe Hundebub Oskar, schaut mal in seine Augen, da ist nur Liebe drin. Was ist da schon ein Klick mehr…

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

04.11.2018

Ihr lieben Tagebuchleser, Unterstützer und Freunde des Tierschutz Wörrstadt, IHR SEID DER HAMMER!!! Bei der Entega Aktion sind 153 Vereine am Start, darunter eine ganze Reihe großer Vereine, wozu wir mit 110 Mitgliedern definitiv nicht zählen. Aber das ist alles relativ und hat gar nix zu sagen wie man sieht, denn von allen 153 Vereinen haben wir die zweit meisten Stimmen und das ist einfach grandios, wunderbar, super und ganz, ganz toll, dass ihr euch so ins Zeug legt!!!

Ich denke, das tägliche abstimmen ist euch inzwischen so in Fleisch und Blut übergegangen, dass ihr eine weitere Herausforderung locker meistern und mit Freude annehmen werdet. Und deshalb kommt hier die nächste Spendenaktion von Canada life “machs möglich”.

Morgen startet um 10.00 die deutschlandweite Online Abstimmung bei der jeder wieder täglich seine Stimme abgeben kann/soll/muss 😉 Die Abstimmung läuft bis zum 14. November 10.00 Uhr, endet also passgenau zu dem Zeitpunkt wenn bei der Entega Spendenaktion das heiße Finale beginnt.

Hier der Link: https://machsmoeglich.canadalife.de/voting/voting-tierschutz/neue-daecher-fuer-die-gehege-der-scheuen-hunde/

 

Wir zählen auf euch, eure Familien, Freunde und Arbeitskollegen. Zusammen bekommen wir die zwei Brocken gewuppt!!! Und ab geht die Luzy 🙂

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen