Monatsarchiv: Juli 2016

31.07.2016

Den älteren und alten Hunden kommt bei uns in den Gruppen oft eine ganz besondere Aufgabe zu. Sie sind es, die mit ihrer Lebenserfahrung, ihrer Weisheit und ihrer Abgeklärtheit oft gerade junge und unsichere Hunde an die Pfote nehmen und ihnen das Leben erklären. Ihnen zeigen wie vernünftige Sozialkontakte ablaufen, wie ein Spiel begonnen und beendet wird, die Grenzen setzen und Regeln aufstellen.

Joschi Norma1 Vor vielen Jahren hatten wir die beste Hundegouvernante die man sich vorstellen kann. Joshi, ein zuletzt 15 jähriger ungarischer Viszlarüde, der zwar mit Menschen, insbesondere Männern, nur bedingt was am Hut hatte und schon desöfteren mal zulangte, aber mit Welpen und Junghunden einfach wunderbar war. Streng aber gerecht war sein Motto und so hatte er über Jahre seinen Job als Gouvernante, den er unglaublich souverän und sehr erfolgreich ausübte.

Wo ist Falco

Dass nun ausgerechnet unsere Tess in Joshis Fussstapfen tritt, hätten wir allerdings nicht für möglich gehalten. Doch Tessi belehrt uns eines besseren. Seit sie ihren Job als Junghundeversteherin und -Lehrerin angetreten hat ist Tess wie ausgewechselt und wie um Jahre verjüngt.

Freddy1 Ihr derzeit eifrigster Schüler ist der junge Hundebub Frederic, der am Donnerstag aus Georgien bei uns ankam. Für den 9 monatigen Knopf, der schon von klein an die Härte des Lebens zu spüren bekam, lag die Welt erstmal in Trümmern. Der Flug, die ganzen unbekannten Menschen, alles was er kannte, alle Sicherheit war weg und Frederic erstmal nur auf der Flucht.

Freddy4 Aber Tessi wusste Rat, nahm sich seiner an und nur zwei Tage später tobte Frederic mit Tessi, Resi und Suka ausgelassen wie es sich für einen jungen Hund gehört über die Wiese. Wir zeigen euch wie sie das gemacht hat:

Freddy Tess Resi1 Erstmal muss man natürlich miteinander reden und dem anderen die Theorie erklären. Klein Frederic hört aufmerksam zu, wie man sieht und ist konzentriert bei der Sache.

Freddy Tess2 Nächster Schritt – spielen befreit und auch vor so einem Ding wie einem Kordelknorz braucht man keine Angst zu haben. Guck, so geht das.

Freddy Tess1 Alles klar, wenn das so ist und du mir sagst, dass ich mitmachen darf, dann traue ich mich auch.

Freddy3 Siehst du Kleiner ist doch alles gar nicht so schwer, vertrau der Tessi. Und das hat Frederic und das Ergebnis ist ein lachender, fröhlicher Jungspund, der auch uns Menschen inzwischen richtig nett findet. Danke für deine Hilfe altes Mädchen, hast du super gemacht.

Tess4

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

28.07.2016

Paul alias Watzmann ist ja nun wirklich ein richtig großer Hund mit seinen 85 cm Schulterhöhe und zarten 65 Kilos. Zudem hat er eine dunkle Fellfarbe, alles Attribute, die viele Menschen normalerweise dazu bringen Abstand zu wahren.

Watzmann Camping1Aber Paulemann hat was was viele nicht haben, egal ob dunkel oder hell, er hat eine dermaßen positive und freundlich-friedliche Ausstrahlung, der sich niemand entziehen kann. Und so ist der Große der erklärte Liebling des Campingplatzes in Holland wo Paul seit anderthalb Wochen mit seiner Familie Urlaub macht.

Anja und Olli lernen jeden Tag mehr die Unterschiede zwischen “normalen” und Herdenschutzhunden kennen und meistens auch lieben. Und so musste vor der ersten Bootsfahrt erstmal etwas Überzeugungsarbeit geleistet werden. Zunächst war der Bootssteg zu bewältigen . Nach 2,3 Mal üben tut Paul so als hätte er nie was anderes gemacht.

Watzmann Boot1Boot besteigen dauerte dann doch etwas länger. Eine Woche wurde geübt und der ganze Hafen hat mitgefiebert, wann es denn nun klappt. Heute war der große Tag und unter dem Applaus aller Campinganwohner enterte Paul das Boot und fand die erste Probefahrt super.  Siehste Großer, ich hab dir gesagt, jetzt geht das gute Leben los. Leinen los und genießen….

Watzmann Boot2

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

26.07.2016

Buffy Heim 8Für die die gerne kochen ist ein Kräuterbeet schon eine tolle Sache.  Was aber tun wenn Hund genau dieses Kräuterbeet als den ultimativ besten Liegeplatz auserkoren hat und sich auch von sämtlichen Alternativvorschlägen nicht davon abbringen lässt? Das Beste ist so cool wie Buffys neue Menschen zu sein und das Kräuterbeet einfach an eine andere Stelle zu verlegen, was von Buffy sehr aufmerksam verfolgt und begleitet wurde.

Buffy Heim 9Nun ist der tolle Platz im ehemaligen Kräuterbeet endlich voll und ganz ihr und man sieht wie sie es genießt…  Und mal ehrlich, was kann schöner sein, als ein glücklicher und entspannter Hund?!

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

25.07.2016

Wir geben uns immer Mühe, dass die Hunde Namen bekommen die zu ihnen passen. In den fast 20 Jahren die wir jetzt unser Hundeheim haben und bei über dreieinhalbtausend Hunden sind sicherlich im Laufe der Zeit immer wieder mal Namen auch doppelt aufgetaucht aber sehr viele auch nicht.

Schröder1Und als wir heute die traurige Nachricht bekamen, dass Schröder, ein Hundebub den ich vor zwölfeinhalb Jahren nach Mainz in sein neues Zuhause gebracht hatte, nun mit 16 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen ist, da hatte ich sofort den Hund und die Situation und die Wohnung wieder vor Augen.

Sein Frauchen Susanne hat etwas sehr schönes geschrieben:

“Er war mein Partner und immer an meiner Seite. Er liebte das Wasser, den Wald, Joggen, Menschen mit Leckerlis, Menschen ohne Leckerlis und seine Katzen- und Hundefreunde. Ich danke euch, dass ihr ihn mir als meinen treuen Mitbewohner vermittelt habt. Ich konnte mir damals nicht vorstellen, wieviel Liebe und Glück ich mir mit ihm nach Hause geholt hatte.”

Schroeder altDas Bild wurde vor kurzem bei seinem letzten Urlaub auf Rügen aufgenommen.

Lieber Schröder, schön, dass euch zusammen so eine lange und gute Zeit vergönnt war. Dein Frauchen wird dich schmerzlich vermissen.

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

24.07.2016

Sukaspazieren2 Unser liebes Plattnäschen Suka hat gestern ihren ersten Spaziergang gemeistert. Im Beisein von Resi und Tess hat sie sich gleich viel wohler und mutiger gefühlt. Suka hat offensichtlich noch nicht viel und schon gar nichts Positives in ihrem bisherigen Leben erleben dürfen umso schöner ist es, wenn man sieht wie sie Tag für Tag mehr auftaut.

Sukaspazieren1 Gras fand Suka schon mal ganz toll. Hat sich immer wieder drin gewälzt und andächtig geschnuppert. In einem Moment noch schüchtern sauste sie voller Freude im nächsten los. Klar noch behält sie uns Menschen immer im Blick und beobachtet uns ganz genau. Ihr hartes Leben hat sie gelehrt vorsichtig zu sein. Aber nach einer Woche bei uns zeigt sie schon sichtbare Freude wenn wir zu ihr kommen, wedelt und lässt sich auch gerne streicheln, auch wenn Suka immer noch Angst vor Händen hat. Aber sie hat in der kurzen Zeit schon große Fortschritte gemacht und darüber freuen wir uns sehr.

Whoopy Mila Reifen Auch unsere zwei Bulgaren Mädchen Maya und Mia haben sich wunderbar entwickelt. Werden langsam zu super Schmusern. Sie bekommen über den Tag verteilt viel Besuch von den unterschiedlichsten HelferInnen und da alle nett sind, freuen sie sich schon wenn Mensch kommt und neue Streicheleinheiten verheisst.

Nachdem alle bisherigen Flohmarktpläne Regen und Unwetter zum Opfer gefallen waren, gab es heute einen erneuten Anlauf in Rheinböllen. Dieses Mal ohne Regen und mit guten Verkäufen. Danke an unser Flohmarktteam Claudi und Meike für euren Einsatz.

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Suka

 

Geschlecht:  weiblich
Kastriert:  ja
Geburt:  Februar 2015
Herkunft:  Spanien
In Wörrstadt seit:  16.07.2016
Schulterhöhe/Gewicht:  50 cm / 21 Kg
Rasse:  American Bulldog

Suka1

Ich bin die Suka und ich hatte riesengroßes Glück, dass mich das Schicksal vor einem elendigen Leben als Vermehrerhündin bewahrt hat.

Ich lebte inmitten meiner Exrekemente mit meinen 10 Welpen einem dunklen kleinen Raum. Zum Glück wurde ich beschlagnahmt und so nahm mein Leben eine Wendung zum Guten.

Nachdem meine Welpen vermittelt waren durfte ich von der Perrera in Vitoria jetzt ins Wörrsträdter Hundeheim wechseln, wo es mir so gut geht wie noch nie zuvor. Ich werde lieb und freundlich behandelt, habe bestes Futter, nette Spielkameraden, weiche Betten und viel Platz zum toben und spielen. All das kannte ich nicht.

Ich bin vorsichtig mit Menschen und wenn sie etwas in der Hand haben, trete ich den Rückzug an. Trotz der brutalen Behandlung die ich offensichtlich erfahren habe, bin ich nach wie vor freundlich und sanft, freue mich schon über die Menschen hier und taue Stück fütr Stück auf.

Ich bin gut verträglich mit Rüden wie Hündinnen und spiele gerne mit meinen Kumpels und mit Spielzeug. Ich glaube ich käme auch mit einer netten Katze aus. Ich bin von eher ruhigem und unterwürfigem Wesen und beobachte meine Umgebung genau.

Ich suche ein schönes Zuhause bei einfühlsamen Bulldogfreunden sehr gerne mit Zweithund, die mir zeigen was Liebe und Geborgenheit ist und was das Hundeleben auch an Schönem zu bieten hat.



		
		


					
In Zuhause gefunden 2016 veröffentlicht | Kommentare geschlossen

21.07.2016

Chainy Sessel Also Regen kommt bei vielen unserer Hunde noch schlechter an als Hitze. Chainy fand das garnicht gut und hat sich beleidigt hinter der Sitzfläche seines zerlegten Sessels verschanzt. Ja wir Menschen sind da komisch, wir würden den Sessel jetzt wegwerfen wofür Chainy keinerlei Verständnis hätte. Ist doch noch prima das Teil. Und was kann er dafür wenn die Dinger so wenig aushalten…;-)

Ona Schwimmen Wasserratte Ona sieht das alles wieder ganz anders. Der Regen war ihr nicht genug und so war das Mädchen heute Nachmittag zum ersten Mal zum therapeutischen schwimmen, was ihr großen Spaß gemacht hat. Ona hatte einen Beinbruch erlitten, wie wissen wir nicht. Der spanische Vorbesitzer hat Ona auch operieren lassen und es wurde eine Platte eingesetzt. Danach hat er sich offensichtlich nicht mehr groß gekümmert, denn bei ihrer Abgabe in die Perrera von Vitoria ragte die Platte aus dem Bein heraus. Sie wurde dann in einer Klinik entfernt. Jedenfalls hat Ona das Bein wohl längere Zeit geschont und muss nun wieder Muskulatur an dem betroffenen Bein aufbauen. Da sie eh Wasser liebt, hätten wir Ona keinen größeren Gefallen tun können.

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Reza

 

Geschlecht:  weiblich
Kastriert:  ja
Geburt:  November 2014
Herkunft:  Spanien
In Wörrstadt seit:  19.09.2015
Schulterhöhe/Gewicht:  60 cm / 23 Kg
Rasse:  wunderschöner Mischling

Argi1

Hi ich bin die Reza und ein hellwaches, blitzgescheites Hundemädel. Ich bin agil und lernfreudig, mit anderen Hunden verträglich und verspielt aber im Umgang mit ihnen etwas robust. Ich spiele laut und das gefällt nicht allen.

Ich wurde nicht gut behandelt als ich jung war und so war ich recht misstrauisch und erstmal auf Abstand bedacht als ich herkam. Da ich hier seitdem nur nette Menschen kennengelernt habe, habe ich mich gut entwickelt und bin sehr verschmust geworden.

Ich kann stundenweise alleine bleiben und weiß mich im häuslichen Umfeld zu benehmen. Erziehung im eigentlichen Sinne habe ich noch nicht, aber ich lerne schnell wenn man sich mit mir vernünftig beschäftigt.

Man sollte grundsätzlich freundlich und gelassen mit mir umgehen, denn auf ungeduldige und bedrängende Behandlung reagiere ich mit bellen und Abstand halten. Deshalb suche ich Menschen mit Hundeverstand, die wissen was sie tun und mich weiter fördern, gerne mit verspieltem Zweithund.

 

 

 
In Zuhause gefunden 2017 veröffentlicht | Kommentare geschlossen

20.07.2016

Heute half für Mensch und Hunde nur eines, Bewegung zu reduzieren, sprich ab 11.00 war mit spazieren gehen Schluss und dafür wurde ausgiebigst mit den Nasen im Schatten gekuschelt. Da hatten alle was davon und waren darüber viel glücklicher als über einen Spaziergang mit brennenden Pfoten auf dem heißen Pflaster…

Funny PoolEine liebe Tierschutzkollegin hatte uns am Sonntag ihren Hundepool vorbeigebracht, da ihre Hunde ihn nicht nutzen. Gestern wurde er aufgebaut und mit Wasser gefüllt und erfreut seit dem viele unserer Vierbeiner.

Whoopy Mila Teich1Die Erdmännchen Whoopy und Mila haben gestern den großen Teich kennengelernt und fanden das auch sehr spannend und erfrischend. Whoopy liegt im Moment eh mehr in ihrer Wassermuschel als dass sie draußen rumläuft.

 

Janak Kragen1Einer unserer Schützlinge ist derzeit leider nicht so wirklich glücklich. Janak wurde am Montag kastriert und begann kaum dass er aus der Narkose erwacht war, die Naht heftigst zu belecken. Also bekam er den größten Thorni mit über einem Meter Durchmesser den es gibt aufgesetzt. Nix, Nase zu lang, Janak kam immer noch dran. OK, einen aufblasbaren Leckschutz auch noch davor gesetzt, nö, Nase immer noch zu lang, HuJanak Tüte3nd zu gelenkig und Wunde zu weit hinten…. Alle im Handel erhältlichen bequemen Alternativen waren ebenfalls sämtlich zu kurz auch in Größe XXL und so waren wir leider seit ewigen Jahren gezwungen ihm so einen blöden Plastiktrichter aufzusetzen, was der Bub verständlicherweise total blöd findet. Da Janak aber dauernd versucht zu lecken und sich ohne Schutz schon lange die Fäden gezogen hätte, muss er da jetzt 10 Tage durch. Drei Tage haben wir ja immerhin schon rum und auch wenn es nicht toll ist, hat sich Janak schon so weit daran gewöhnt, dass er auch damit spielt und rennt und hin und wieder mit der großen Tüte seine Kumpels von den Pfoten holt.

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

19.07.2016

Unser ruhender Pol Deva hat heute mal wieder den Blick fürs Wesentliche bewiesen und sich bei der Hitze in die Kühle eines Zuhauses gerettet, sprich der Schatz ist heute umgezogen.

Deva Heim2

In der ihr eigenen Ruhe und Gemütlichkeit hat sie Haus und Garten erkundet, für prima befunden und musste dann nach diesen vielen anstrengenden Tätigkeiten erstmal ein ausgiebiges Schläfchen machen. So ist sie halt die Maus. Lass es dir gut gehen und entdecke Stück für Stück deine neue Welt. Die vier Hände die sie jetzt knuddeln haben ihr auf jeden Fall schon mal richtig gut gefallen.

Deva Heim1

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen