Monatsarchiv: Mai 2017

30.05.2017

Das war wirklich ein schweisstreibender Tag heute. Die Oldies verbrachten den Tag drinnen auf den kühlen Fliesen. Besonders Opa Hank der mit Hitze so gar nichts am Hut hat ist sehr glücklich, dass unser altes Bruchsteinhaus so dicke Wände hat und es drinnen immer noch gut erträglich ist.

Das heftige Gewitter haben Janine und ich genutzt um unseren Neuzugang den lieben Coby anderthalb Stunden zu bürsten und den ganzen alten Filz rauszuschneiden. Der Bub war soo geduldig und hat es richtig genossen.

Wir sind zwar noch lange nicht fertig damit so wie man ihn hat verkommen lassen aber inzwischen ist doch schon ein richtig ansehnliches Kerlchen aus ihm geworden.

Bis auf Sara sind jetzt alle neuen Nasen mit vielen schönen Bildern zu bewundern. Der Hingucker schlechthin ist Prada, mit ihrer getupften Rute – auch ein schöner Rücken kann entzücken 😉

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Chloe

 

Geschlecht:  weiblich
Kastriert:  ja
Geburt:  Dezember 2012
Herkunft:  Spanien
In Wörrstadt seit:  27.05.2017
Schulterhöhe/Gewicht:  45 cm / 16 Kg
Rasse:  Border Colliemischling

 

 



					
In Zuhause gefunden 2017 veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Laika

 

Geschlecht:  weiblich
Kastriert:  ja
Geburt:  Januar 2008
Herkunft:  Spanien
In Wörrstadt seit:  27.05.2017
Schulterhöhe/Gewicht:  60 cm / 26 Kg
Rasse:  Huskymischling

 

 



					
In Zuhause gefunden 2017 veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Trini

 

Geschlecht:  weiblich
Kastriert:  ja
Geburt:  August 2016
Herkunft:  Spanien
In Wörrstadt seit:  27.05.2017
Schulterhöhe/Gewicht:  derzeit 47 cm / 14 Kg
Rasse:  Mischling

 

 

 
In Zuhause gefunden 2017 veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Prada

 

Geschlecht:  weiblich
Kastriert:  ja
Geburt:  Januar 2015
Herkunft:  Spanien
In Wörrstadt seit:  27.05.2017
Schulterhöhe/Gewicht:  56 cm / 19 Kg
Rasse:  Mischling

 

 



					
In Zuhause gefunden 2017 veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Coby

 

Geschlecht:  männlich
Kastriert:  ja
Geburt:  August 2008
Herkunft:  Spanien
In Wörrstadt seit:  27.05.2017
Schulterhöhe/Gewicht:  56 cm / 25 Kg
Rasse:  Gos d`Atura ( Catalanischer Hütehund

Ich bin die Freundlichkeit in Hundeperson und das obwohl ich den Großteil meines Lebens als Kettenhund gehalten wurde und anschließend die letzten beiden Jahre in einem Zwinger in der Perrera von Miranda gefristet habe.

Aber wenn man einen so guten Charakter hat wie ich, dann übersteht man selbst soviel Einsamkeit und Unglück mit enem Lächeln.

Noch nie gings mir so gut wie hier. Jeden Tag spazieren gehen, viele Menschen, die sich liebevoll um mich kümmern, gutes Futter, Hundgesellschaft, ein weicher Schlafplatz und so vieles mehr von dem ich all die langen Jahre gar keine Vorstellung hatte, dass es das gibt und möglich ist.

Ich bin euch Menschen, groß wie klein sehr zugtan, bin fröhlich, liebenswert und ausgeglichen. Ich vertrage mich prima mit anderen Hunden, laufe gut an der Leine, geh gerne mal ins Wasser und lass ich gerne bürsten, obwohl ich das bisher noch gar nicht kannte. Ich bin sogar stubenrein, obwohl ich bisher immer draussen leben musste. Dafür genieße ich den Komfort den ich jetzt habe umso mehr.

Ich bin vom Wesen her kein typischer Gos d`Atura und auch für Hundeanfänger geeignet. Es wäre zu schön, wenn meine Menschen mich bald finden würden, damit ich nicht noch mehr meiner kostbaren Lebenszeit verliere.



					
In Zuhause gefunden 2017 veröffentlicht | Kommentare geschlossen

29.05.2017

Heute war es auch Murphy zu heiß und so konnte der unheilvolle Kreislauf von Murphys Law unterbrochen werden.

Der Geduld und Erfahrung von Christian ist es zu verdanken, dass Bedjo heute Mittag wieder zu Hause war und sich nach der Aufregung der letzten Tage erstmal wieder in seinem Sessel entspannen konnte.

Im Gegensatz zu gestern wo sich Bedjo in einem riesen Feld versteckt hielt und sich bei der Hitze auch nicht rührte hatte er sich heute nicht weit vom Haus weg hinter einer Lagerhalle unter einen Hänger gelegt. Schon in der Nacht war er wieder in seinem Zuhause aufgetaucht, hatte gefuttert aber ehe jemand die Tür schließen konnte wie der Blitz wieder abgeghauen.

Es war klar ersichtlich, dass er auf das geringste Anzeichen, dass man versuchen wollte ihn einzufangen mit Flucht reagieren würde. Christian bedrängte ihn nicht, sprach leise mit ihm und wahrte immer einen gewissen Distanz. Bedjo fühlte sich so sicher, dass er sogar für eine Weile schlief. Irgendwann stand Christian auf und ging in Richtung Zuhause und Bedjo? Der lief ihm einfach hinterher und betrat mit Christian zusammen das Haus. Es gab dann zwar einen erneuten Fluchtversuch bis in Nachbars Garten aber dort konnte die Freundin des Sohnes mit Christians Anleitung ihn letztlich sichern. Alle sind super froh, dass der Bub wieder da ist, insbesondere da sein Frauchen, die Hauptbezugsperson für zwei Wochen in Urlaub ist. Ab jetzt wird richtig aufgepasst, damit das nicht wieder passiert.

Vier unserer sechs Neuzugänge hat Christian inzwischen fotografiert und eben auch die Bilder bearbeitet.

Laika eine Zaubermaus, 10 Jahre jung, anders kann man das bei ihr nicht sagen. Ist ein top fittes Mädel, die ihr Alter Lügen straft.

Chloe, eine dreijährige, sehr ruhige und verkuschelte Border Colliemixhündin.

Trini, eine süße, pfiffige neunmonatige Motte.

Prada, ein eineinhalb jähriges noch etwas schüchternes Jagdhundmixmädel.

Von Sara der fünften im Bunde konnte heute zumindest beim Spaziergang ein lustiges Bild geschossen werden. Als sie den Schwimmteich sah, war sie nicht mehr zu halten und stürzte sich direkt ins Wasser um sich anschließend wie ein Warzenschwein ausgiebigst im Schlamm zu wälzen. Gut gemacht, so hat Ungeziefer keine Chance 😉 Zurück im Auslauf hat sie gleich eine Wassermuschel bekommen und sich sehr zufrieden reingelegt.

Das war doch jetzt ein guter Wochenanfang und so machen wir auch erstmal weiter….

 

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

28.05.2017

Tja war wohl recht vermessen zu glauben, dass nach so einer Woche der Sonntag eine Ausnahme macht und es mal so ein schöner 0-8-15 Tag wird.

Am frühen Morgen der Anruf, dass Bedjo gestern Abend beim spazieren gehen in Uelversheim entlaufen ist nachdem er sich erschreckt hatte. Die letzte Sichtung datierte von heute Morgen um 05.00 Uhr. So bin ich nach dem füttern losgefahren um bei der Suche nach Bedjo zu helfen. Bis zum frühen Nachmittag hatten wir eine kurze Sichtung, danach war Bedjo wieder wie vom Erdboden verschluckt. Eben kam die Nachricht, dass er sich wie gestern Abend auch wieder seinem Zuhause genähert hat. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass er sich vor dem momentanen Regen und Gewitter nach Hause flüchtet. Sollte Bedjo bis Morgen nicht wieder zurück sein wird Christian die nächste Schicht übernehmen.

Aber so ganz ohne eine richtig gute Nachricht kann und soll diese Woche nicht zu Ende gehen: Unglaublich aber wahr unser Xenamädchen ist heute mit Christian endlich ins langersehnte neue Zuhause nach Eltville gefahren. Eine nette Familie mit drei tollen Kindern wird nun ihr Leben mit dem verschmusten Hundemädchen teilen.

Xena hat wie selten ein Hund bei uns so sehr unter dem Verlust ihres Zuhauses gelitten und war immer irgendwie traurig. Nun kann die kleine Dame endlich wieder lachen. Wir wünschen Xeni und ihrer Familie viel Glück und wundervolle gemeinsame Jahre!!!

So lieber Murphy, damit haben wir nun wohl hoffentlich die Unglückskette dieser Woche durchbrochen und du kannst mal wieder eine bitte laaange Pause einlegen.

 

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

27.05.2017

Heute Morgen schon wieder ein Tag mit einem “Kaltstart” der alles andere als witzig war.

Irgendein Drecksack hat uns heute Nacht eine wahrscheinlich ältere, total dicke und bissige Labradormixhündin aufs Gelände geschmissen. Als wir sie heute Morgen fanden lief sie panisch davon. Nach einer Weile gelang es uns sie in einen Auslauf zu lenken. An anleinen war nicht zu denken, die Hündin geht sofort grollend und um sich schnappend nach vorne wenn man sich ihr nähert. Sie von A nach B zu bringen geht nur mit der Fangstange.

Sie muss schlimmes erlebt haben und kennt nur eines Verteidigung. Sie liegt den ganzen Tag, bewegt sich nicht und frisst nichts, was bei ihrer Körperfülle aber nicht wirklich ein Problem darstellt. Ob sie einen Chip hat keine Ahnung, es ist nicht möglich das zu testen. Man kann zu ihr rein und solange man sie in Ruhe lässt geht es aber wehe wenn sie das Gefühl hat man will sie berühren oder ihr Hände zu nahe kommen. Ihre Augen haben etwas von tiefer Traurigkeit.

Na jedenfalls gab es nur eine Option die Hündin unterzubringen aber dafür musste klein Jessi die heute Nachmittag in ihr Zuhause gehen sollte auf die Schnelle für den Tag untergebracht werden. Unsere Helferin Pia und ihre Familie waren sofort zur Stelle und holten den Spatz ab.

Dann musste alles wieder schnell gehen, denn gegen 10.00 sollte der Vitoriatransport eintreffen, der uns sechs neue Gäste mitbrachte. Die Maus die sich da unter der Bank eine schöne, kühle Kuhle gegraben hat ist Chloe, ein dreijähriges Boder Colliemixmädchen. Sobald Zeit ist werden wir von den Schätzen Bilder machen. Jetzt sollen sie alle erstmal ankommen und sich ausruhen.

Am Nachmittag kam dann noch ein Fundhund rein, ein Pinscherbub, der aber zum Glück gechipt und bei Tasso registriert war. Seine Familie wurde informiert und holte den kleinen Kerl dann bald ab.

Bei dem was alles diese Woche so passiert ist, kann man gespannt sein, was der morgige Tag so bringt. Ein Highlight steht schon fest, aber dazu Morgen mehr….

 

 

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

26.05.2017

Was für eine schöne Woche für die beiden Oldies Nora und Leo. Von Nora hatte ich euch ja schon gestern berichtet und heute nun ist Opa Leo in sein Zuhause bei unserer Helferin Ute und ihrem Mann Michael eingezogen. Das auch dort lebende Katzentier ist eh etwas schüchtern aber Leo ist da ganz cool und unaufgeregt und so wird sie mit der Zeit merken, dass der alte Bub ihr nichts tut. Da Leo sein ganzes Leben in einem Schrebergarten gelebt hat, ist das sein erstes richtiges Zuhause. Besser spät als nie und da Leo im Kopf noch hellwach ist, es liebt mit seinem Kong zu spielen und auch noch gerne spazieren geht, sind wir sicher er wird noch eine ganz wunderbare Zeit haben. Endlich dabei, viele Streicheleinheiten und gute Betreuung. Seine kleine Hundefreundin Jessica wird Morgen in ihr neues Zuhause umziehen. Besser häts das alles nicht klappen können und wir freuen uns riesig für die beiden netten Nasen.

Gestern hat auch Jackie sein Köfferchen gepackt und ist sozusagen um die Ecke gezogen, denn er bleibt ein Wörrstädter. Viele meinen dass man zwei Hunde so wie Jackie und seine Schwester Negu, die ihr ganzes Leben von sechseinhalb Jahren miteinander verbracht haben, nicht trennen darf. Da in solchen Fällen eine gemeinsame Vermittlung in der Regel nicht klappt, würde man die Hunde dazu verdammen unnötig lange, vielleicht sehr lange Zeit im Tierheim zu bleiben. Schade um die verlorene Zeit finden wir, zumal Jackie nachdem er von Negu schon hier bei uns getrennt wurde, endlich die Chance hatte sich aus dem Schatten seiner viel selbstbewussteren Schwester zu lösen. Endlich lernen konnte auf eigenen Pfoten zu stehen, sich an neue Dinge heranzutrauen und Selbstbewusstesein aufzubauen.

Jackie hat sich wunderbar entwickelt, ist viel offener und fröhlicher geworden. Da Negu und Jackie ihr ganzes Leben bei einem spanischen Tierarzt draußen in einem Hof verbracht hatten, ist es jetzt auch für den lieben Hundebub das erste richtige Zuhause. Christian hat ihm bei der Eroberung des neuen Heims die nötige Sicherheit gegeben und ihm noch Treppe laufen beigebracht, etwas vor dem sich Jackie zunächst sehr fürchtete. Geduldig setzte Christian Pfote für Pfote von einer Stufe auf die nächste, einmal hoch und dann wieder runter. Und danach wusste Jackie wies geht. Du hast liebe und herzliche Menschen gefunden und wir sind sicher, ihr werdet zu einem prima Team zusammen wachsen und viel Spaß miteinander haben!

 

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen