10.01.2019

Wir haben überlegt, dass wir im neuen Jahr mal ein paar Dinge anders machen und kamen so auf die Idee die Hunde in den Gruppen nach Farben zu sortieren. Ist ja auch irgendwie praktisch, denn wenn ein Interessent z.B. keine schwarzen Hunde mag, dann braucht man gar nicht erst in diese Gruppe zu gehen. Macht alles übersichtlicher und ist auch optisch harmonischer und nicht so ein “Durcheinander”.

Also gesagt, getan und deshalb haben wir heute die blonde Emma mit der blonden Dulci und der rotblonden Flip vergesellschaftet. Zack und passt. Warum sind wir da nicht früher drauf gekommen??? ;-)))

     

Na, Überraschung gelungen? Ich denke, ja! Emmchen hat uns die letzten Monate gezeigt, dass sie viel gelernt hat und so dachten wir, sie ist nun soweit, dass sie zum einen mit anderen Hunden besser klarkommt als vorher da sie nicht mehr so ruppig ist und sich auch besser unter Kontrolle hat was ihre Bewegungsexzesse angeht, die bei Emmi sehr ausgeprägt waren. Emma wird bald sieben und so langsam kommt sie etwas runter und kann auch mal Pause machen anstatt sich nur bis zur Erschöpfung zu verausgaben. Klein Flip hat ihr direkt und eindeutig zu verstehen gegeben, dass sie nicht angerempelt werden möchte und dass spielen ok ist aber zu ihren Konditionen. Und Emma hats verstanden, früher wäre so eine Aktion in die Hose gegangen.

Die Zusammemnführung hat auch gezeigt, dass Dulci große Fortschritte gemacht hat. Sie ist inzwischen durch ihre Kumpels viel sicherer geworden, hat nicht gebellt oder gezickt. Super! Christian hat lange Zeit mit den dreien im Auslauf und im Hundehaus verbracht und so war auch das erste füttern heute Abend völlig entspannt. Neues Jahr, neues Glück. Dieses Jahr sollte es mit Emmis neuem Zuhause was werden…

 

 

 

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.