30.05.2021

Heute Vormittag kam eine bunt gemischte Gruppe von neun Bulgis aus dem Kettentierheim an. Alt, mittelalt und jung, von frech, charmant bis scheu und einer ein gesundheitliches Wrack, der mit einem wunderbaren und liebevollen Wesen besticht.

Warum der einjährige Jumpy so heißt wie er heißt kann man sich denken und er macht seinem Namen alle Ehre. Grenzen sind ihm noch unbekannt, sein Spiel ist nichts für zartbesaitete Artgenossen und Menschen findet er einfach toll, zum schmusen und zum drauf rum klettern, Hauptsache ganz dicht dabei.

Mit dem Einzug von der neunmonatigen Kisha und der vierjährigen Anouk war heute für Finley endlich die Kumpellose Zeit vorbei. Die fröhliche Kisha wird versuchen noch in ihre riesigen Ohren reinzuwachsen und die freundliche Anouk ist ebenso wie die anderen Neuankömmlinge heilfroh, endlich von der Kette weg zu sein.

Die Kleinste der Neuen ist die dreijährige Minna, eine pfiffige, sehr anhängliche Cairnterriermixhündin, die bei Lars, Kuki, Fenja und Jason eingezogen ist.

Der anderthalbjährige Samu, ein dreifarbiger serbischer Laufhund, hat offensichtlich schon viel mitgemacht und die harte Hand eines Jägers “genossen”. Er läuft noch unter der Grasnarbe,  zittert schon bei bloßer Ansprache und ist einfach froh, wenn ihm niemand etwas tut. Aber ich bin sicher, dass wir ihn wieder aufrichten und ihm den Spaß am Leben zurückbringen werden.

Diese Berührungsängste sind der zweijährigen Tori zum Glück fremd. Sie hat vor drei Monaten Welpen geboren und sucht nun nach der Erfüllung ihrer Mutterpflichten, ein schönes Zuhause.

Die noch fehlenden drei Neuzugänge stelle ich euch Morgen vor.

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.