02.09.2018

Oh je, da war ich aber wirklich müde gestern, hatte den Beitrag zwar geschrieben aber nicht veröffentlicht. Na dann aber heute….

Unsere Wochenenden sind irgendwie immer der Hammer. Auch dieses Wochenende war der Teufel los und die Tage mächtig lang.

Am Freitag kam das Notfellchen Franny zu uns. Eine super liebes Shar Peimixmädel, die leider über einen langen Zeitraum völlige Vernachlässigung erfahren hat. Aber wer mit dem Herzen sieht, der sieht was für ein Juwel von Hund sie ist. Franny springt einem direkt ins Herz und wir werden alles tun, das ihre Seele und ihr Körper wieder heilen.

 

Da alle unsere langjährigen Kontakte ausgerechnet an diesem Wochenende ihre Transporte gefahren sind kamen gestern fünf weitere Nasen aus den Perreras von Bilbao und Vitoria an und am späten Abend noch sechs aus Bulgarien. Puhh, das war eine geballte Ladung, aber es war ein schönes Gefühl, als irgendwann alle satt, ausgetobt und zufrieden in ihren Betten lagen. Für viele von ihnen war es die erste Nacht ihres Lebens, die sie auf einer weichen Decke schlafen durften. Erste Bilder sind gemacht, aber es war bisher keine Zeit sie zu bearbeiten.

Auch heute war einiges los, dazu Morgen mehr. Für Conny, Sylvi und mich hieß es heute ganz früh raus aus den Federn, denn wer auf dem Wörrstädter Flohmarkt einen guten Stellplatz haben will, muss richtig früh dran sein. Und so hieß es heute nicht “der frühe Vogel kann mich mal”;-) Es war zwar nicht so viel los wie die letzten Jahre, aber es hat sich trotzdem gelohnt. Am späten Nachmittag abbauen und alles einräumen, nach Hause, einen riesen Berg Näpfe spülen und Futter machen. Passend zur Futterzeit musste Christian los einen Fundhund einsammeln wodurch wir letztlich wieder erst spät fertig wurden. Der Fundhund wurde dann zum Glück doch noch abgeholt und jetzt sind wir müüüüde…. Bis Morgen.

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.