29.09.2017

Es ist einfach nur schön, wenn wir sehen was unsere vermittelten Nasen so alles erleben dürfen. Wie sie auch wenn sie schüchtern und unsicher waren und nicht viel kannten, lernen, innerlich wachsen und endlich das Leben so richtig geniessen können.

So wie unsere Blues, die eine ganz wunderbare Entwicklung genommen hat. Das hat sich nun im Urlaub gezeigt. Nach einer Woche Frankreich gings ins Oberallgäu.

Es hat sich herausgestellt, dass ihr euch umbenennen müsst: “Tierschutz Wörrstadt-Hunde suchen ein Zuhause e.V.” ist leider veraltet. Richtig muss es heißen: “Tierschutz Wörrstadt-Hunde und Gemsen suchen ein Zuhause e.V.”. Bluesi ist mit uns ohne mit der Wimper zu zucken die steilsten Anhöhen hinauf und auch wieder hinunter, wir haben am Tag teilweise bis zu 700 Höhenmeter zurückgelegt.

Man kann sie wirklich prima überall mitnehmen, egal ob in die Gondel, in eine Almhütte, alles kein Problem. Wollte sie am Anfang des Urlaubs noch ungern ins Auto, ist sie am Schluss hineingeklettert, sobald die Klappe aufging. Wie immer, Bilder sagen mehr als Worte, viel Spaß beim Anschauen!

Im Gegensatz zu Blues hatte Nisha ja nie Berührungsängste, im Gegenteil, mit Volldampf durchs Leben ist ihr Motto.  Und wenn man dazu die richtigen Menschen hat, dann haben auch alle viel Spaß, wie jetzt im Urlaub in Dänemark. Es tut einfach gut unsere ehemaligen Schützlinge so zufrieden und glücklich zu sehen. Danke an die Menschen, die all das ermöglichen.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.