14.02.2018

Junos Hilferuf erfährt großen Zuspruch und wir hatten schon ein par Anrufe für ihn. Leider bisher nichts passendes. Morgen kommt die ehemalige Wörrstädterin Susa mit ihrer Familie und wir schauen mal was Juno und das kleine selbstbewusste Persönchen zueinander sagen… Auch auf Facebook rattert die Maschinerie und viele helfen mit Junos Herzenswunsch weiter zu tragen. Dieses Mal muss es einfach klappen….

Während Juno seit vielen Jahren sucht, war Imani nur eine Woche nach ihrer Rückgabe hier und ist gestern zu ihrer neuen Familie umgezogen. Imani hat sofort gespürt, dass sie dieses Mal wirklich von allen mit offenen Armen und Herzen empfangen wurde und entsprechend entspannt war sie. Manchmal braucht es einen zweiten Anlauf, wenn sich nach der Vermittlung Bedingungen und Umstände ergeben, die vorher so nicht einschätzbar und absehbar waren.

Die neue Familie hatte sich sobald Imani auf der Homepage war sofort auf sie gemeldet und es hat beim Kennenlernen auch gleich gefunkt. So soll es sein und wir sind guter Dinge, dass es dieses Mal wirklich die Richtigen für das hübsche Mädel sind.

Wir hatten es schon öfter davon, dass es wichtig ist, für die Hunde die richtigen Rahmenbedingungen zu schaffen. Unser unsicherer Joey war zunehmend in dem riesen Auslauf den er mit Paula und Askan bewohnte gestresst. Nicht wegen seiner Kumpels sondern wegen zu vielen Reizen von außen, zu viele Dinge die ihn dazu brachten lautstark zu reagieren und sich mit exessiver Bewegung hochzuschaukeln. Das musste dringend geändert werden und deswegen waren heute einige Umzüge und Neugruppierungen notwendig.

Joey ist jetzt in einem ruhigeren und kleineren Auslauf mit weniger Reizen untergebracht und lebt nun mit Askan und Jette zusammen. Jette war sehr angetan von dem souveränen Askan und spielte mit ihm wie ein wirbelnder Derwisch. Joey braucht wie immer etwas länger um sich umzustellen. Er beruhigte sich zusehends als sein Kumpel Askan dazu kam, da dieser ihm viel Sicherheit vermittelt. Joey ist so der “ich muss erst mal ne Nacht drüber schlafen” Typ. Aber schon heute Nachmittag war auch er recht entspannt und in ein, zwei Tagen wird auch er mit Jette spielen.

Der große Zar ist zu Paula umgezogen und die beiden fanden sich auf Anhieb sehr sympathisch. Tja Mastins unter sich, die verstehen sich halt fast blind. Paula war hoch erfreut so einen stattlichen Kerl statt der zwei jungen Buben um sich zu haben auch wenn die drei gut zurecht kamen und auch viel miteinander spielten, aber Joey war Paula einfach zu hektisch und sie griff immer wieder massregelnd ein, wenn er ihr mit seinem Getue zu sehr auf die Nerven ging. Das hat sie jetzt nicht mehr nötig.

Und last but not least zog Lilo wieder zu Loop und auch die beiden freuten sich wieder zusammen zu sein. Wenn unsere Hunde zufrieden sind und sich wohl fühlen sind wir es auch und so war es ein erfolgreicher und positiver Tag.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.