21.08.2019

Drei Stunden saßen wir heute teils beim Tierarzt teils bei uns hier bei Jazz der an der Infusion hing. Was an Medikamenten zu spritzen geht spritzen wir, da er kaum etwas frisst und wir somit auch nicht die notwendige medikamentöse Behandlung durchführen können. Man sieht ihm deutlich an wie mitgenommen er ist. Viel hat er nicht mehr zum zusetzen aber wir werden so schnell nicht aufgeben.

Enja gibt sich redlich Mühe in ihrem neuen Zuhause anzukommen. Auch sie ist eine Kämpferin und hat alles gegeben, das Kissen zur Aufgabe zu zwingen. Die anschließende Kuschelbelohnung  war die Krönung ihrer Bemühungen 😉

Gestern hat sich unser Helfer Frieder einen Herzenswunsch erfüllt, einen Tagesausflug mit seinem Lieblings-Hundeheimhund, “seiner” Mina. Sie gehört von Kraft, Ausdauer und Handling her zu unseren anspruchsvollen Hunden und so war Mina ganz besonders glücklich, auch mal an der Reihe zu sein, etwas Besonderes erleben zu dürfen. Was gabs da alles zu erschnüffeln und Neues zu entdecken. Mina wusste diese tolle Ausszeit vom Tierheimalltag zu schätzen und hat sich unterwegs gut benommen. Wasser das Mina so sehr liebt, stand dieses Mal leider nicht auf dem Programm aber wir sind sicher, das wird nachgeholt, denn es war bestimmt nicht der letzte Ausflug der Beiden.

Es ist so ungeheuer schade, dass dieses ungemein intelligente und so sehr Menschbezogene Mädel einfach nicht ihr Deckelchen findet.

Ja sie ist hellwach, temperamentvoll und anspruchsvoll und will am besten mit Nasenarbeit ausgelastet werden aber dafür hat man dann einen super Hund, der mit einem durch dick und dünn geht. Mina liebt Autofahren und Menschen generell, ob groß, ob klein. Irgendwo müssen doch die passenden Menschen sein ?!

 

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.