20.12.2016

angus-adel-fioccoGestern ist der liebe Angus zu Tüssi und seinen Damen Adele und Fiocco umgezogen. Das Rubensmodell Adele war gleich recht angetan von dem hübschen, großen Burschen und beliebte sogar zu spielen 🙂

rio9Die netten Interessenten vom Sonntag waren heute wieder da um mir Rio und Samba spazieren zu gehen und um sich darüber klar zu werden, wer von den beiden bei ihnen einziehen darf. Nach dem Spaziergang mir Rio war klar, der Bub ist es und so wird Rio ebenso wie Twist noch diese Woche umziehen.

 

 

Manche Tierheime und Tierschutzvereine stellen ihre Vermittlungstätigkeit vor Weihnachten ein um nicht dem Weihnachtsgeschenk Hund Vorschub zu leisten. Wir denken, dass man das am Einzelfall festmachen und da ganz klar differenzieren muss. Die neuen Menschen von Twist und Rio haben vor kurzem ihren Hund verloren und möchten und können nicht ohne sein. Das hat mit Weihnachten an sich gar nichts zu tun und so freuen wir uns für die beiden Nasen, dass sie uns in den nächsten Tagen Richtung neue Heimat verlassen werden.

uno4Wir hatten es ja diese Woche schon mal davon, dass es auch Paten gibt, die sich persönlich um ihren Patenhund kümmern. Unos Paten waren da die letzten Wochen sehr aktiv und haben viele Stunden mit Uno und  seiner netten Gruppe verbracht. Und so lernte man sich immer besser kennen und sie bemerkten wieviele Fortschritte gesundheitlich und von seinem Verhalten her Uno in diesen Wochen gemacht hat.

rio-uno1Da die Familie eh auf der Suche nach einem Zweithund war machten wir heute die Zusammenführung mit ihrer sechsjährigen Flat Coated Retrieverhündin Amica und unserem Uno. Die beiden mochten sich sofort und fühlten sich sichtlich miteinander wohl. Zum Bilder machen war es am Nachmittag leider schon viel zu dunkel aber ich denke wir werden euch bald wunderschöne Bilder präsentieren können, denn mein Herzens- und Weihnachtswunsch ist in Erfüllung gegangen: “Mein” Uno darf umziehen. Uno ist ein Hund der mich ganz tief berührt mit seinem freundlichen, gutmütigen Wesen, der fröhlichen Art wie er seine teilweisen Beieinträchtigungen und noch bestehenden Einschränkungen einfach mit einem Lachen wegwischt. Und ich bin aus tiefsten Herzen dankbar, dass ihn Menschen gefunden haben, die das schöne in seinem Wesen sehen und die ihn so lieben wie er ist. Das macht mich unbeschreiblich glücklich. Ein schöneres Geschenk kann es für mich nicht geben.

 

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.