09.08.2015

So dann schaun wir mal was am Wochenende so los war:

Der Zaunbau ist Dank tatkräftiger Hilfe gut voran gekommen und eine Längsseite ist schon komplett fertig.

Jörg Erdbohrer

Das gut gelaunte Aufräumkommando Margret und Meike haben wieder sehr effizient “gewütet” und das gestern bis zum Dunkelwerden bis nach 22.00.  Mädels ihr seid klasse und die positiven Auswirkungen sind schon deutlich sichtbar. So eine Aufräumaktion war schon lange mal wieder fällig, aber uns fehlt einfach die Zeit dazu. Umso schöner ist es, wenn man auf Helfer zählen kann, die einfach sehen wo es Not tut und die solche Dinge in Eigeninitiative angehen und dann noch mit solchem Einsatz.

Am Nachmittag kam ein kleiner Neuzugang. Ein ca. zweijähriges Mischlingshundemädchen, das vor zwei Wochen über E-Bay verschenkt worden war…. Der Abnehmer ist von seinen Lebensumständen her nicht im Mindesten in der Lage einen Hund zu versorgen oder ihm gerecht zu werden. Letztlich gab er die Hündin nun an uns ab, ansonsten wäre sie am Montag vom Amtsveterinär beschlagnahmt worden. Die kleine Nicky ist einfach nur zauberhaft. Sie ist noch ein wenig schreckhaft und mit Männern eher zurückhaltend, aber das wird sich schnell geben. Auf Meikes Schoß fand sie es schon mal ganz prima. Heute beim Spaziergang hat sie gezeigt, dass eine richtige kleine Wasserratte in ihr steckt.  Morgen gehts erstmal zum Tierarzt, damit die Maus geimpft und gechipt wird.

Maike Nicky

Heute hatte Becky Besuch von ihren neuen Paten, Jackys Menschen, die sich riesig gefreut haben, Becky in Natura kennen zu lernen. Die Pfoten sehen im Moment schlimm aus und das laufen ist etwas beschwerlich. Zu allem Überfluss beginnen jetzt auch noch an den Hinterpfoten die Nägel abzugehen. Schlimm ist, dass sich an diesem Zustand auf absehbare Zeit nichts ändern wird.

Und dann habe ich noch eine richtig gute Nachricht. Am Dienstag brachte Christian unseren Marlon nach fünf Jahren bei uns in sein neues Zuhause, als Zweithund zu einem 9 jäghrigen Dalamatinermädchen. Beim ersten Kennenlernen war Marlon ruppig wie immer, aber Xsara hats ihm zum Glück nicht krumm genommen. Als er dann in ihr Zuhause kam hat er sie sofort wieder erkannt, sich riesig gefreut und war direkt sehr freundlich mit ihr.  Nachdem Marlon sich alles angeschaut und gleich für gut befunden hatte, legt er sich in die Küche und machte erstmal ganz entspannt ein Schläfchen.

Marlon heim1

Da der Bub ja nicht immer der Einfachste war, wollten wir mit der “Verkündung” erst mal ein paar Tage warten, wie sich alles so anlässt. Es scheint als war  Marlon jetzt einfach soweit und hatte  endlich auch das Glück, dass die Richtigen kamen.  Heute schrieben uns seine Menschen das:

“Hallo Ihr Lieben,

Nachdem wir Ihm zwei Tage gegeben haben um seinen ganzen Stress abzubauen, ist er mittlerweile ein ganz lieber, braver und verschmuster Hund, der natürlich auch die Zuneigung von uns erfährt, die er braucht. Er läuft mit der Xsara ganz wunderbar entspannt an der Leine und ist ganz lieb zu Nachbarn die er kennenlernt, und läßt sich auch streicheln

Nach dem Gassi gehen gibt es Futter für Ihn und Xsara, das er nun auch nicht mehr verteidigt. Leckerlies gibt es neben einander wie auf den Bildern zu sehen ist auch vollkommen unproblematisch.

Marlon heim3

 Im großen und ganzen ist er ein braver verschmuster Hund, der gerne Küsschen gibt.

Lieben Gruss an alle die Marlon betreut haben!!!!!”

Marlon heim4 Marlon heim5

Mit diesen guten Neuigkeiten könnt ihr jetzt ganz entspannt die neue Woche angehen.

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.