04.11.2016

arthus-020516Gestern Morgen hat uns unser Tüssi einen ganz schönen Schrecken eingejagt. Der alte Bub wollte erst gar nicht aufstehen und als er sich dann hochgemüht hatte, wollte er sein rechtes Vorderbein nicht benutzen. Und da Tüssi ja auf den Hinterbeinen eh nicht sehr stabil ist, war das natürlich eine ganz schlechte Kombination. Artus Physio Susanne Frase von “Hund um frei” kam zum Glück gleich am Nachmittag. Tüssi hat sich wohl am Vorderfuss einen Zeh übel gestaucht und wollte deshalb nicht auftreten und im Ellenbogen am gleichen Bein sitzt auch noch eine Entzündung. Also gabs zusätzliche Medikamente und heute sahs schon etwas besser aus. Puhh, ihr alten Knöpfe könnt einen ganz schon schocken….

Heute lernte unser lieber Watson seine neuen Menschen kennen. Sie wohnen nicht gerade um die Ecke aber das ist bei uns ja oft so. Jedenfalls werden wir den Buben am 26.11. nach Luxemburg in sein neues Zuhause bringen aber vorher werden sie ihn nochmal besuchen. Ich glaube das ist eine gute Wahl, ist eine krisensichere Gegend 😉

Ihr Lieben was soll ich sagen, ich bin geplättet. Das war ein fulminanter Auftakt bei der Entega Vereinsaktion. Stand heute Platz 2, aktuell nur 7 Stimmen weniger als Platz 1. Will sagen, behaltet den Speed bei und macht weiter so, jeden Tag aufs neue dann haben wir gute Aussichten. Hauptsache nicht nachlassen! DANKE!!!

 

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.