03.01.2019

In Anlehnung an die “Heute Show” die am Ende des Jahres goldene Vollpfosten verleiht, haben wir schon direkt am Jahresanfang einen ganz heißen Anwärter auf diesen Preis. Die Person um die es geht hat wahrscheinlich wegen Vollsuff den Neujahrsanfang nicht mitbekommen und dafür heute früh um 07.30 sein Feuerwerk abgefeuert. Suuuuper Idee!!! Das Hundeheim stand Kopf und alle Feuerwerkspaniker Hunde die sich gerade wieder beruhigt hatten waren wieder mit den Nerven runter. Danke auch für diesen prima Start in den neuen Tag….

Stressreduzierung ist bei uns immer ein Thema das wir sehr ernst nehmen und deshalb ist gestern der Jannis in eine andere Gruppe umgezogen. Nicht dass er mit den Kumpels nicht zurecht gekommen wäre, aber die Lage des Auslaufs brachte zuviel Reize mit sich und Jannis wurde zunehmend nervöser. Der sensible Bub ist nun in Yuris ehemalige Gruppe umgezogen. Das Hundehaus ist es wärmer und liegt ruhiger, die Abläufe sind strukturierter als in seiner vorherigen Gruppe und das tut ihm merklich gut. Er hat sich allein seit gestern schon total runter gefahren und ist viel entspannter. Die Bilder die wir von der Zusammenführung gemacht haben, sind leider mit dem diesigen Wetter nix bzw. total unscharf geworden.

Wer uns seit Gestern Sorgen macht ist unser altes Ömchen. Sie verliert zusehends an Kraft und kann sich oft kaum auf den Beinen halten. Klar sie ist im 18. Lebensjahr, ein stolzes Alter für ein Hundemädchen, das ein wirklich hartes und entbehrungsreiches Leben hinter sich hat. Wir sind sehr froh, dass keiner aus der grossen Rentnergruppe mit der Ömchen bei uns im Haus lebt, die Schwäche eines anderen ausnutzt. Sie ist die kleinste von allen aber dennoch geachtet. Das zeichnet unsere Hausgruppe wirklich aus und das ist ein gutes Gefühl.

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.