02.08.2015

Wer viel arbeitet und auch noch große Feste wuppt muss auch mal feiern und deswegen hatten wir gestern Abend ein großes Helferfest. Das Wetter war genau richtig, dass man beim tanzen nicht zu sehr ins schwitzen kam. Alle hatten was zu Essen mitgebracht und so bogen sich die Tische mit allerlei Köstlichkeiten.

Bei diesen Festen sehen sich auch mal die Helfer, die normalerweise kaum miteinander in Kontakt kommen, da sie an unterschiedlichen Tagen helfen. Es war eine bunte, sehr fröhliche Runde und wir hatten alle großen Spaß. Unsere Haushunde, die “Restpostenarmee” durften nach dem Essen auch mitfeiern. Sie lieben es wenn mal so richtig was los ist und gaben alle ihr Bestes um die Gäste zu betreuen und viele, viele Streicheleinheiten abzustauben. Es wurde sehr früh, nämlich 03.30 Uhr als sich die letzten Gäste auf den Heimweg machten. Das Klingeln des Weckers um 06.15 Uhr wie an jedem Tag, hätten wir zu gerne verdrängt, aber es half nichts, wer feiert kann auch arbeiten, aber ganz so schnell wie sonst ging es zumindest die ersten Stunden nicht von der Hand…

Am Vormittag machte sich Christian dann mit Ramses auf den Weg zu seinen ungeduldig wartenden Menschen. Uli und Lengo waren über viele Wochen regelmäßig zum spazieren gehen gekommen und konnten es kaum noch abwarten, den Großen endlich in seinem neuen Zuhause zu begrüßen. Beide sind Hundeerfahrene, sehr umsichtige Menschen mit viel Ruhe und Gelassenheit, so dass wir Ramses in den besten Händen wissen. Ramses hat mit der ihm eigenen Gemächlichkeit sein neues Zuhause erkundet und die große Gartencouch sofort zu seinem Lieblingsplatz erkoren. Wir freuen uns sehr für diesen tollen Bub und müssen nun mal sehen, wen wir mit Emma vergesellschaften, damit sie nicht alleine bleiben muss.

Ramses Heim1

Ramses Heim2

Ramses Heim3

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.