01.05.2015

Heute hat wirklich der Bär getobt. Ist ja sonst auch einfach nur öde, wenn man so in Ruhe “vor sich hin füttert”, ein Anruf von der Polizei, dass ein Fundhund einzusammeln ist, lockert das Ganze doch gleich erheblich auf und bringt alle auf Trab. War ein ganz altes Möhrchen, eine fast blinde und taube, 16 jährige kleine Terrierhündin, die zum Glück nach einer Weile abgeholt wurde, wie der Shiba Inu von gestern auch.

Ein Großteil unserer Helfer-innen hatte heute Lust auf Arbeit und so standen gleich 10 davon parat. Die ersten Stunden waren sehr hektisch, da Christian und ich jeweils gleichzeitig einen Termin hatten und der dritte Termin eine dreiviertel Stunde zu früh kam, dazwischen immer wieder die Helfer koordinieren, welcher Hund hat welches Geschirr ( das bekommt man bei den vielen Hunden nur zusammen wenn man es täglich macht), zusätzlich klingelte das Handy noch andauernd, Herausgbe des Fundhundes und und und. So Feiertage sind doch immer wieder was Schönes…

Dafür liegen jetzt Sue und Sumi bei ihren neuen Familien in ihren weichen Nestern und verarbeiten einen auch für sie ganz schön aufregenden Tag.

Am Nachmittag hatten Christian und Steffi ein Treffen mit unserem Webmaster um einige Dinge wegen der Homepage zu besprechen und ich hatte lieben Besuch von der zukünftigen Pflegestelle von Adriana, einem Rottweilermädchen, das ich gerne aus Vitoria mitbringen möchte. Hier könnt ihr sie euch schon mal anschauen:  http://www.mimejoramigo.com/apasos/ficha.php?id=11299

Adriana

Und Diddl hatte auch noch Besuch, nämlich von seiner Patin Petra. Also alles in allem ein runder Tag, der genauso schön wie anstrengend war.

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.