Daschka

 

Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Geburt: 10 / 2016
Herkunft: Shanghai
In Wörrstadt seit: 25.11.2019
Schulterhöhe/Gewicht: 75 cm / 60 Kg
Rasse: Kaukasischer Owtscharka

Ich habe mein bisheriges Leben mit einer großen Dho Kyihündin (Tibetdogge) verbracht. Als unsere Familie von einem Haus mit großem Grundstück in eine Wohnung ziehen musste, wurden wir in ein Shelter gegeben. Ich bin eine typische Vertreterin meiner Rasse. Mit den mir vertrauten Personen freundlich, offen, Nähe und Zuneigung suchend und kannn richtig albern sein. Fremden gegenüber bin ich generell misstrauisch und abwehrend. Mein Territorium betritt niemand der nicht zur Familie gehört. Ich wache zuverlässig und unbestechlich. Ein mindestens 2 m hoch, stabil eingezäuntes Grundstück ist ein Muss.

Ich bin verträglich und verspielt mit anderen Hunden, sie sollten allerdings größenmässig zu mir passen und meiner robusten und körperlichen Spielweise auch etwas entgegenzusetzen haben. Mit meinem Futter bin ich eigen, da hat niemand etwas dran zu suchen. Auch wenn ich mich mit meinem Kumpel Osby gut verstehe, beim Futter hört die Freundschaft auf.

Ich laufe recht gut an der Leine,  meine neuen Leute sollten allerdings körperlich in der Lage sein, mich auch noch zu halten wenn etwas ist und dazu gehört schon einiges an Kraft. Auch unterwegs bin ich stets aufmerksam und registriere selbst auf große Entfernungen Bewegung oder Dinge die einfach anders sind. Die beobachte ich dann sehr konzentriert und genau, stürme aber nicht direkt los.

Ich bin eine selbstbewusste, große Herdenschutzhündin und nehme die mir angestammten Verhaltensweisen an Eigenständigkeit, Dickköpfigkeit, Wachsamkeit und Durchsetzungsvermögen wahr. Meine Anschaffung will gut überlegt sein, denn ” Nachbarn oder Freunde werden zukünftig nicht einfach mal so bei Ihnen vorbeikommen, denn selbst gut sozialisierte und erzogene Kaukasen bleiben ein Leben lang misstrauisch gegenüber Fremden. Er lässt sich nicht gern anfassen und sollte deshalb auch niemals von Ihren Freunden einfach mal so gestreichelt werden. Der Kaukase ist kein Hund, der sich Ihrem Leben einfach anpasst und den sie problemlos überall mit hinnehmen können. Sie müssen bereit sein, Ihr Leben für Ihren Hund zu ändern. Nur wer sich voll und ganz auf sein Wesen als Herdenschutzhund einlässt, ihm die Freiheiten und Aufgaben zugesteht, die seine Natur erfordern und ihn mit liebevoller Konsequenz und Souveränität gegenübertritt, wird mit diesem Hund viele Jahre Freude haben und einen verlässlichen Partner an seiner Seite gewinnen.” ( entnommen aus Zoo Plus Magazin)

Kurzum ich bin kein Anfängerhund sondern ein Hund für Kenner dieser Rasse, die verantwortungsvoll, souverän und bedacht mit mir umgehen.

 

 
Dieser Beitrag wurde in Gruppe 12, Patenschaften veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.