26.04.2015

So, heute wirds aber mal wieder Zeit euch mit den Neuigkeiten zu versorgen. Die letzten Nächte waren extrem kurz und mal wieder mit aufstehen mitten in der Nacht verbunden. Aber der Reihe nach.

Am Freitag haben wir Diddl und Emma zusammen gebracht. Da Tessi uns ja am Samstag verlässt brauchten wir mal einen Eindruck davon wie schwierig oder auch nicht es sich gestaltet Diddl und auch Emma neu zu verpartnern.

Beide hatten einen Mauli an und das war auch gut so, denn Emma neigt schon in ihrer Unsicherheit dazu nach vorne zu gehen. Diddl hat es besser gemacht als gedacht. Es ging schon erst mal recht ruppig zu, aber das war nicht anders zu erwarten. Da unbekannte Hunde zu vergesellschaften aber sozusagen unser täglich Brot ist, konnten wir die beiden nach und nach in ruhigere Fahrwasser lenken und haben anschließend sogar zusammen einen recht entspannten Spaziergang mit beiden gemeinsam gemacht.  Es lässt sich also gar nicht so schlecht an und wir sind sicher, dass die beiden nach einer Eingewöhnungsphase miteinander zurecht kommen und miteinander leben können.

Am Samstag habe ich unseren Neuzugang Bina abgeholt, eine Herzensbrecherin schlechthin. Ein wenig unterwürfig, aber wenn man bedenkt dass man der Maus die Ohren und den Schwanz abgeschnitten hat, dafür mag sie Menschen noch erstaunlich gerne. Sie ist ein wunderbares, sanftes Mädchen und wir freuen uns, dass sie bei uns ist. Eigentlich hieß sie anders aber da sie unserem geliebten Bino ähnlich sieht, konnte sie nur Bina heißen.

Bina3

Ein für Sumi für Samstag vereinbarter Termin erschien mal wieder nicht und hat auch nicht abgesagt. Ok, gut so, dann waren es eh nicht die Richtigen.

Heute machte sich Christian dann mit unserem Ramses um 06.00 auf den Weg nach Berlin. Die Fahrt und auch die Einführung ins neue Zuhause verlief prima. JJ freute sich sehr, dass sie nun wieder einen Kumpel hat. Da wir zu der seltenen Spezies Smartphoneloser Menschen gehören, gibts die Bilder erst wenn Christian in ein paar Tagen zurück kommt.

Aber auch im Hundeheim war einiges los. Punkys neue Menschen waren mit ihrer Hovawarthündin Dana noch mal zum spazieren gehen da, bevor der Bub am Donnerstag dann endgültig umzieht.

Gleichzeitig hatte Sue einen Termin mit Interessenten. Die pfiffige Nase hat sich vorbildlich verhalten und so wird auch sie am Freitag umziehen. Ihre neuen Menschen hatten die letzten acht Jahre mit unserer Stella, einer ebenfalls characterstarken Chow Chowdame verbracht und mussten sie schweren Herzens wegen einer schwerwiegenden Krebserkrankung gehen lassen.

Stella2

Da ein Leben ohne Hund einfach keinen Spaß macht waren sie heute bei uns, um zu schauen, ob nicht nur der Kopf sondern auch das Herz schon wieder für einen Neuanfang bereit ist. Und beide haben mit großer Erleichterung festgestellt, dass JA!

Und Matti (Mathilda) war auch noch da. Sie brachte mit ihren Menschen eine Futterspende. Tut mir leid, dass ich gar keine Zeit für euch hatte, aber ich bin sicher, dass sich Claudi nett um euch gekümmert hat.

Mittagspause war nicht, dafür bekam Aneto Besuch von Freunden von uns, die schon geraume Zeit um den Großen “herumschleichen”. Sie sind die Eltern von Idchen, die die OP übrigens prima weggesteckt hat und von Chewie, dem Bruder von unserer Rosi.

So, jetzt seid ihr auch mal wieder auf Stand und könnt hoffentlich gut gelaunt in die neue Woche starten.

 

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.