25.12.2017

Man kann ja nicht nur Geschenke auspacken und essen. Wer von euch also Zeit hat ins Tagebuch zu schauen, dem will ich auch was zum “auspacken” geben, aber garantiert kalorienarm:

Während sich die meisten von euch wahrscheinlich beim Weihnachtsessen befanden machten sich unsere treuen Helfer Anja und Olli auf den Weg zum Flughafen um die drei Jungs abzuholen.

Da waren sie nun endlich, nach vielen Monaten der Vorbereitung und des Wartens und einem langen Flug.

Wir trugen sie mit den Boxen in den Auslauf, denn sie hatten keine Halsbänder an, waren aber alle drei schön warm angezogen. Die Buben sind viel kleiner als gedacht aber da fallen die chinesischen Maßstäbe wohl etwas anders aus als unsere…

Die Buben sind auch heute noch ziemlich verstört und völlig verunsichert. Noch trauen sie uns Menschen nicht und wenn sie genug Platz zum ausweichen haben, tun sie das und laufen weg. Zumindest haben alle heute Abend etwas gefressen, der Hunger war wohl inzwischen groß genug, dass sie sich trauten. Wenn man sie auf begrenztem Raum hat, kommt man an sie heran und deswegen werden wir Morgen den Auslauf verkleinern, um leichter mit ihnen Kontakt aufnehmen zu können. Wenn sie an der Leine sind laufen sie brav mit wie die Bilder vom Flughafen in Shanghai zeigten und das werden wir dann Morgen mal versuchen.

Das ist Jack und Jack mit Heimei/Tinky

Am schüchternsten ist Timmy, er ist wirklich ein armer kleiner Bub, der sich so gar nichts traut. Aber noch hat hier jeder wieder lachen gelernt und auch diesen Drei werden wir helfen ihren Kulturschock und die Angst zu überwinden.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.