24.09.2020

Man ist (fast) nirgends davor gefeit einem ehemaligen Wörrstädter Schützling zu begegnen 😉 So geschehen die Tage in St. Peter Ording. Unsere ehemalige Helferin Conny hat es letztes Jahr zurück in die Norddeutsche Heimat gezogen aber nicht ohne vorher Mr. Finley zu adoptieren. Als die beiden so am Strand langlaufen sieht Conny eine Hündin, die sie direkt an der Fellzeichnung über der Nase erkennt, die Pipolina, auch mit ihren Menschen dort auf Urlaub. So kanns gehen 🙂

Es muss ja nicht immer gleich ein Urlaub sein. Nach sechs endlosen, öden Jahren in einem bulgarischen Tierheim, ist der Umzug in das erste richtige Zuhause, mindestens genauso aufregend. Unser lieber Snickers hatte das große Glück das jetzt erleben zu dürfen. Das Goldstück ist jetzt der Lebensgefährte von Anna, die ursprünglich aus Rumänien stammt und sehr ängstlich war. Ihre Menschen sind sehr einfühlsam und haben sie mit viel Geduld und Zuneigung zurück ins Leben geführt. Da Anna gerne spielt wurde nun ein Hundekumpel gesucht, der allerdings der perfekte Gentleman sein musste, denn Anna ist unsicher und wählerisch 😉 Da kam einfach nur Snickers in Frage. Der Einzugstag war schon ganz schön aufregend aber Anna freute sich sehr über den “Besuch”. Als sie am nächsten Tag feststellte, dass Snickers gekommen war um zu bleiben, hat sie den Bub ganz schön ausgetestet und in die Schranken verwiesen. Als feinfühliger und verständnisvoller Kavalier gab Snickers ihr den Raum den sie brauchte und siehe da, Anna hat es verstanden und heute lagen die beiden schon eng beeinander auf der Couch. Ach Snickers, so Hunde wie dich müsste man klonen können. Bist ein ganz, ganz feiner Bub. Jetzt lass es dir einfach gut gehen und genieß das Leben als Teil einer liebevollen Familie.

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.