24.08.2017

Heute konnten wir eine unser Nasen ganz besonders glücklich machen, denn der süße Simba durfte in sein neues Zuhause umziehen. 19 Tage musste der Riesenschmuser zum Glück nur durchstehen und man merkte ihm die Erleichterung deutlich an, wie froh er war wieder in einer häuslichen Umgebung zu sein.

Simba, der perfekte Hund. Bildhübsch, handliche Größe, super lieb mit allem und jedem, liebevoll und verschmust bis zum abwinken, super erzogen, aber bitte, bitte nicht alleine lassen. In Tansania hatte er mit mehreren Hunden gelebt und als seine Familie nach Deutschland ging sollte er plötzlich den ganzen Tag alleine bleiben können. Das hat der Spatz nicht gepackt. Das muss er nun auch nicht mehr. Seine Menschen sind Zuhause und Simba kann immer mit dabei sein, denn wo keine Hunde erwünscht sind, gehen seine Menschen eh nicht hin.

Mit zur Familie gehört Kater Carlos, der eher von der selbstbewussten Sorte ist. Da Simba aber Streit so überhaupt nicht mag, hat er Carlos gleich zu verstehen gegeben, dass er ihm nicht gefährlich werden wird. So Schatzekind, jetzt bist du wieder so richtig glücklich und geborgen und alle hier gönnen dir das von Herzen!!!

Auch die Menschen von unserer Blues sind sehr glücklich mit der großen Dame und deshalb kamen heute wunderschöne Pflanzen aus der eigenen Baumschule zur Verschönerung unseres Geländes an. Noch dazu ein paar sehr edle englische Gartenhandschuhe aus weichem Leder mit Ellenbogenhohen Stulpen. DANKE ihr Lieben. Die Handschuhe sind so der Kracher, Christian war hin und weg 🙂

Ok, ok, das Foto war gestellt, die wirkliche Arbeit, das Stutzen der ausgeuferten “Wüterichhecke” hat unser Azubi Chris gemacht.

Während Chris sich an der Hecke ausgetobte, gab sich Janine alle Mühe Jettes Fell zu entfilzen. Das Mädel war zwar runter geschoren worden, da das Fell aber bis auf die Haut verfilzt ist, hätte man sie komplett nackig machen müssen und das wär auch nicht nett gewesen. Also gings per Hand weiter. Jette ist zum Glück ein super liebes, geduldiges Mädel und hat fein still gehalten. Bald wird sie sich wieder richtig wohl in ihrer Haut fühlen.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.