24.02.2019

Am Freitag startete der liebe Fizz in sein neues Leben. Er wohnt gerade um die Ecke im nächsten Dorf. Fizz wurde schon freudig von seinen neuen Menschen und Kumpel Donny/Sam erwartet. Wie alle Georgier hatte auch Fizz das Glück die vier Monate bis zu seiner Ausreise in einer Pflegestelle verbringen zu dürfen, so dass er sich schnell in der neuen Umgebung zurecht fand.

Fizz macht es keinem schwer ihn zu mögen und so läuft alles ganz prima.

Jetzt geht das gute Leben los, das du dir so sehr gewünscht hast. Wir freuen uns sehr für dich und wissen dich bei deiner neuen Familie in den besten Händen.

Unser Tausendsassa Jannis hat uns letzte Woche ganz schön auf Trab gehalten. Der Bub ist mega neugierig und wenn er uns oder andere Hunde außerhalb des Küchenhofs sieht dann will er dahin. Nur mittendrin ist auch dabei ist sein Motto. Jannis klettert nicht, er springt und hat uns ganz schön ins Staunen gebracht. Jede Stelle über die Jannis drüber kam wurde ausbruchssicher gemacht aber er zeigte uns täglich eine neue. So was hatten wir in über 20 Jahren noch nicht. Da es nicht möglich war den Küchenhof so abzusichern dass Jannis nirgends mehr drüber kommt, war die einzige Lösung ein Umzug. Jannis ist nun bei Pippolina und Miko und Batman ist zu den Mädels gezogen. Beide Jungs finden die Veränderung prima.

 

 

 

 

 

 

Die Antibiotika schlagen gut bei Waigel an, nur haben wir jetzt statt permanenter riesen Pfützen wieder das Durchfallgeklecker, da die Antibiotika anscheinend auf den Magen schlagen. Da sich Waigel bevorzugterweise in Hundebetten entleert ist der “Spaßfaktor” inzwischen auf Null gesunken, denn alle halbe Stunde Hundebetten frisch machen ist nun auch nicht die Erfüllung. Jetzt fangen wir mit der Diät wieder von vorne an und hoffen, dass sich alles bald zumindest etwas beruhigt…

 

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.