22.12.2019

Weihnachtstress??? Also Christian und ich merken davon rein gar nichts. Wir arbeiten wie immer das ganze Jahr durch und da bekommt man so was gar nicht mit. Hat einfach alles sein Gutes 😉

Es war ein bewegtes Wochenende, das sehr früh am Frankfurter Flughafen begann um den chinesischen Glückskeks BaiLi, ein anderthalbjähriges Hundemädchen abzuholen. Ist ne ganz Süße, die am liebsten auf dem Schoß sitzt und sich gaaanz eng ankuschelt.

Ein paar Stunden später kam Tajo, ein fünfjähriger Schäferhundmixbub aus der Perrera von Bilbao an.

Und Abends dann die Dritte im Bunde, die vierjährige Aika aus dem Kettentierheim in Ruse/Bulgarien. Das Mädel ist seeehr dünn und hat unglaublichen Hunger. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass einige Tierheimarbeiter weniger gefüttert haben, um nicht so viele Haufen wegräumen zu müssen. Das könnte ettliche Hunde das Leben kosten, da sie jetzt zu wenig Substanz haben, um den Winter zu überstehen. Es ist einfach nur traurig, aber mit Aika ist eine Seele mehr in Sicherheit.

In der Zwischenzeit machte sich klein Rosa auf den Weg in ihr neues Zuhause bei unserer wunderbaren Physiotherapeutin Isa, die vor zwei Jahren unseren blinden Corgimixbuben Teddy übernommen hatte, der aus einer Zwangsräumung kam. Isa hat zwar noch drei alte, behinderte Hunde aber Teddy brauchte unbedingt einen Spielkameraden und mochte auch nicht mehr alleine auf die Spaziergänge gehen, da die Alterchen nicht mehr so mitkönnen. Teddy ist durch seine Blindheit Anfangs beim Kennenlernen aus Unsicherheit recht laut aber Rosa hat das ganz wunderbar gemacht. Und auch die Hundesenioren konnten sie gleich gut leiden. Schon am Nachmittag spielte Teddy Rosa an und freut sich wie Bolle über seine neue Gefährtin. Rosa die jetzt Zelda heißt, sitzt auch auf Wolke 7 und fühlt sich sauwohl. Wieder eine glückliche Mensch-Hundfamilie mehr.

Unsere HelferInnen Christine, Heike und Uwe hatten den letzten diesjährigen Außeneinsatz fürs Tierheim auf dem Weihnachtsbahnhof im “Stellwerk 1871” in Wörrstadt, wo sie die Besucher mit leckerem Apfelglühwein und duftenden Waffeln verwöhnten. Der Betreiber des Stellwerks Herr Ganter hat uns nicht nur die zwei Sonntage eine seiner Verkaufsbuden zur Verfügung gestellt, sondern auch noch eine Verlosung am Mittwoch zu unseren Gunsten durchgeführt, bei der eine Spende von 170 Euro zusammen kam. Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem sehr freundlichen Team des Stellwerks 1871 und sind sehr gerne nächstes Jahr wieder am Weihnachtsbahnhof dabei.

Ein Teil unserer Helfer sind nun in den Weihnachtsurlaub entlassen ;-), zum Glück nicht alle, denn unsere Vierbeiner wollen auch an der Feiertagen nett betreut werden und ihre Spaziergänge machen. Aber dafür ist auf jeden Fall gesorgt. Währenddessen packen schon die nächsten unserer Schützlinge ihre Köfferchen….

 

 

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.