21.08.2017

Heute war keine Zeit um Fotos von den Neuen zu machen, da Christian und Chris unheimlich rangeklotzt haben um den Auslauf vom ersten Pensionshaus fertig zu machen.

Aber wir haben zumindest Bilder vom ersten Zusammentreffen von Opa Walt mit seinen zwei neuen Gefährtinnen Olivia und Charlie ( das helle Mädchen). Er rappelte sich auf, straffte sich und ging neugierig, erhobenen Hauptes zu den beiden.

 

 

Opa Walt war entzückt, anders kann man es nicht sagen. Er setzte Spielohren auf und hopste zweimal mit den Vorderpfoten um auf Olivias Spielaufforderung einzugehen. Das war so unglaublich schön, dass mir die Tränen kamen, wieviel Leben und Freude doch noch in diesem einst so hoffnungslosen, alten Hund stecken, der schon mit allem abgeschlossen zu haben schien.

 

Und dann haben wir noch einen “Phantomhund”, der zwar schon eine Weile da ist, es aber irgendwie nie auf die Homepage geschafft hat, weil sich unsere Mitarbeiterin Janine auf der Stelle in die Maus verliebt hat. Es ist die vierjährige Labradormixhündin Smilla die ihr Leben jahrelang mit einem Obdachlosen geteilt hatte. Leider war er zum Schluss dem Alkohol zu sehr zugetan und so gab er Smilla ab.

Es waren noch einige private Dinge zu klären und eine Wohnung in der Hund erlaubt war, musste gefunden werden.

 

 

 

Aber das Glück war mit den beiden und so strahlten sie um die Wette, als es endlich letzte Woche gemeinsam ins neue Zuhause ging 🙂

Während der Arbeitszeit leistet auch Smilla Opa Walt Gesellschaft.

 

 

 

 

Zuhause ist sie nun Einzelprinzessin und das gefällt Smilla sehr. Sie wird verwöhnt und hat nun wieder IHREN Menschen. Für einen Hund der 24 Stunden täglich mit seinem Menschen zusammen war, ist das wichtig um glücklich zu sein. Und das ist Smilla nun wieder und die beiden sind ein perfektes Team. Es hat einfach so sollen sein:-)

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.