18.05.2018

Ist ja zum Glück schon ein ganzes Weilchen her, dass ich mich spät Abends auf dem Weg in die Tierklinik machen musste. Opa Flint schien plötzlich kaum noch Luft zu bekommen und röchelte fürchterlich mit gestrecktem Hals. Als es nach einer Stunde nicht besser wurde, habe ich mich mit ihm auf den Weg in die Tierklinik gemacht. Dort diagnostizierte man Rückwärts Niesen ausgelöst durch einen Krampf des Rachens und des weichen Gaumens. Man schickte uns nach Hause. Wir sollten Flint was weiches, suppiges zu fressen geben. Fand er total prima so einen Mitternachtshappen. Anschließend hat er ausgiebig getrunken und seitdem ist es weg. Was ein Glück, wäre schön wenn sich öfter ein vermeintlicher Notfall letztlich als etwas harmloses herausstellt…

Wie heißt es so schön: “Bis dass der TÜV euch scheidet”. Unser erstes Tierschutzauto von vor 21 Jahren, der alte Nissan Vanette hat uns heute verlassen. Er hat uns treu gedient, viel geschleppt und war die letzten Jahre Lager für Flohmarktsachen.

Das Flohmarktzeug haben wir vorher ausgeräumt und gesichtet. Da kamen dolle Sachen zum Vorschein …

Auch unser alter blauer Transit mit der Tierschutz Wörrstadt Aufschrift wurde diese Woche abgeholt. Er ist nun auf dem Weg nach Tunesien. Wer weiß, vielleicht sieht man ihn ja mal in irgendeiner Reportage 😉

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.