09.02.2015

Es ist immer wieder erstaunlich wie anders sich Hunde verhalten wenn sie sich plötzlich in einer häuslichen Umgebung befinden. Unser Hibbelchen Pit z.B.. Hier immer zwischen aufgeregt und hektisch, so dass wir dachten, der Bub geht im neuen Zuhause gleich über Tisch und Bänke. Weit gefehlt. Als Christian mit Pit zum Katzentest fuhr hatte er mit allem gerechnet aber nicht damit, wie absolut vorbildlich sich der kleine Racker letztlich  benommen hat. Nun hat Pit uns geschrieben und ein paar Bilder mitgeschickt:

Hallo liebe Karin und hallo lieber Christian,

endlich nach etwa zwei Wochen schaffe ich es einmal mich zu melden. Mein Leben ist aber auch sehr aufregend geworden. Das Wichtigste zuerst, mir geht es sehr gut. Mein Frauchen ist stolz wie Oskar und kann es nicht fassen wie problemlos ich mich in das Familienleben eingefunden habe. Und die Leute, die zu mir zu Besuch kommen, können es auch kaum Glauben. Auto fahren, Treppen laufen, an der Leine laufen und sogar joggen…all das klappt und macht mir einen riesen Spaß.

Pit1

Das Gebiet rund um Biedesheim kenne ich mittlerweile, dank der langen Spaziergänge auch schon. Und ich durfte auch schon mit Frauchen auf die Arbeit, zum Nachtdienst, puh das war ganz schön anstrengend. Derzeit üben wir fleißig was “bleiben” und “bei Fuß” gehen bedeutet. Was für so ein Energiebündel wie mich echt schwierig ist. Dafür habe ich “sitz” und “platz” bereits am zweiten Tag gekonnt. Bin ja auch ein schlaues Kerlchen.  Mit den beiden Katzen, naja zumindest der einen Katze, klappt es auch prima. Wir spielen ab und an. Um die andere Katze mache ich lieber einen Bogen, die ist nämlich echt ne Kratzbürste.

Pit2

Ich habe auch schon ein Hundefreund, ein einjähriger Huskyrüde gefunden. Der wohnt zufällig im Nachbarort, kennengelernt habe ich ihn nämlich auf dem Donnersberg. Dort durfte ich sogar ohne Leine laufen und da war Frauchen wieder ganz stolz….Ich könnte euch noch jede Menge erzählen…….aber seht euch einfach die Bilder an und ihr werdet es verstehen…..

bis dann ihr Lieben

Pitt

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.