06.01.2016

Knautschi war zwar nicht lange bei uns, hat sich aber bei jedem von uns so ins Herz geschlichen, dass wir alle eine “Träne im Knopfloch” hatten, als sich Christian heute mir ihr auf den Weg nach Aschaffenburg machte.

Dort angekommen war die Freude groß. Bernie, Olli der Mops und Knautschi lachten über alle Backen beim Wiedersehen und fingen sofort an zu spielen und rum zu toben. Es war als würden sich die Drei schon immer kennen und wären eine eingeschworene Gemeinschaft. Besser kanns nicht sein und das macht uns sehr, sehr glücklich, denn Knautschi ist ein ganz besonderes Unikat. Wir wünschen unserem kleinen Stachelbart ein wundervolles, glückliches Leben!

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.