05.07.2015

Einen “heißen Dank” an alle HelferInnen, die sich dieses Wochenende der Hitzeschlacht gestellt haben und es dadurch vielen unserer Schützlinge ermöglicht haben schwimmen zu gehen.  Jede unserer Nasen die leider Wasserscheu sind und so gar nicht zu überzeugen waren, wie gut das kühle Nass tut, haben uns in der Seele leid getan.

Obwohl es bei uns im Haus mit den dicken Bruchsteinmauern im Vergleich zu draußen noch verhältnismäßig moderat ist, haben Opa Coppi und Dixie die meisten Probleme von allen mit der Hitze zurecht zu kommen. So habe ich den beiden kalte Pfoten- und Beinwickel gemacht, um sie runter zu kühlen und ihnen wenigstens etwas Erleichterung zu verschaffen.

Copper Heiß0715

Da die abkühlenden Gewitter um unsere Gegend anscheinend leider einen Bogen machen, müssen wir wie alle anderen auch weiter durchhalten.

Ohne die vorhergesagten Unwetter konnte Christian zumindest den großen Gasbrenner anwerfen, um sich sein Abendessen zu machen, das hat ja auch was. Unsere Küche ist inzwischen so gut wie auf Rohbauniveau und wenn ich sehe wieviel Arbeit da noch vor uns liegt, dann müssen wir ganz schön ranklotzen, um das bis Mitte August alles fertig zu bekommen. Ab dieser Woche werden dann die Trockunungsgeräte zum Einsatz kommen und ich “freue” mich schon unbändig auf die 30 Grad Hitze, die sie im Haus verbreiten werden…

Außenküche

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.