03.06.2020

Unsere Bora hat genauso wenig wie wir vor aufzugeben. Ihr Kopf ist hellwach und sie bewegt sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die heute sogar ein wenig besser waren als gestern. Heute Abend ist Borchen sogar ein paar Meter gelaufen, ich war völlig baff, als ich das gesehen habe. Sie futtert mit großem Appetit und trinkt auch selbstständig und noch ist die Speiseröhre soweit funktionsfähig, dass zumindest Futter und Wasser drin bleiben. Also noch ist nicht alles verloren. Mal sehen, ob die Tabletten noch etwas verbessern, noch sind sie allerdings nicht da.

Das schwüle, drückende Wetter macht unseren “Herz” Hunden ganz schön zu schaffen. Becky leidet sehr darunter und auch Momo und Rolo haben mehr Probleme. Einzig mein Captain Flint ist wieder ganz der Alte seid er die Tabletten bekommt und liebt die Wärme nach wie vor.

Einen Freudensprung machten gestern die Herzen zweier Menschen und von unserer Taira, die nun nach 5 langen Jahren an der Kette in ihr erstes richtiges Zuhause gezogen ist. Auch sie hatte nur einen Moment Schwellenangst und sobald sie drinnen war, war alles gut. Zu dem Katzentier ist Taira freundlich und die Samtpfote war heute auch schon aufgeschlossener mit der neuen Mitbewohnerin.

Auch Taira ist trotz der düsteren Vergangenheit ein Sonnenschein von Hund, immer gut gelaunt und fröhlich.

So Süße, du hasts geschafft und wir sind sicher, du wirst dein neues Leben genießen und deinen Menschen viel Freude bereiten.

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.