01.01.2016

Geschafft! Die blödeste Nacht des Jahres liegt hinter uns. Zumindest gestern und heute Tagsbüber war hier bei uns sehr viel weniger Knallerei als im Jahr davor. Jetzt in der Dunkelheit haben viele Pappnasen wohl endlich ausgeschlafen und verböllern die Reste, was zu ziemlicher Aufregung unter den Hunden führt.

Ich hoffe, dass ihr alle mit euren Tieren gut durch die Silvesternacht gekommen seid. Ganz lieben Dank für die zahlreichen guten Wünsche zum neuen Jahr. Bitte nicht böse sein, wenn ich es nicht schaffe, jedem einzelnen zu antworten.

Die meisten unserer Schützlinge haben es ganz gut weggesteckt, aber insbesondere Wisi möchte jetzt wo es wieder dauernd knallt nicht mehr aus dem Hundehaus und schaut nur verstört durch die Luke. Aber das ist typisch für Jagdhunde die abgegeben wurden weil sie nicht Schusstauglich sind.

Wie leider an jedem Silvester sind auch bei diesem Jahreswechsel wegen der Böllerei zahlreiche Hunde in Panik entlaufen. Ich kann wirklich nicht verstehen, wie man so unsensibel sein kann. Entweder sichert man seinen Hund doppelt oder bleibt einfach mal mit dem Ars… Zuhause. Die Dummheit der Menschen wird wieder ettliche dieser Hunde das Leben kosten.

Unsere Nasen im Haus haben uns zum Jahresabschluss einen “dezenten” Hinweis auf einen guten Vorsatz fürs neue Jahr gegeben: Sie haben unser Tierheimbestandsbuch geschreddert. Das ist ganz schöner Mist und nun müssen wir uns wirklich darum kümmern uns eine Tierheimverwaltungssofteware zu kaufen, um die ganzen notwendigen Angaben, die wir vorhalten müssen, auch im PC zu haben. Steffi als Profipuzzler hat sich die Fetzen mal mitgenommen und konnte zumindest 2010-2014 rekonstruieren aber 2015 ist komplett hinüber. Da sag einer alte Hunde schlafen den ganzen Tag und haben keinen Unsinn mehr im Kopf. Unsere sind da irgendwie anders…

 

 

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.