27.04.2017

Was wären wir ohne euch, ohne eure Hilfe und Unterstützung?! Das war mal wieder richtig Klasse. Ihr Alle habt wieder gewirbelt und getrommelt was das Zeug hielt, kein Kollege, kein Nachbar, war vor euch sicher und alle haben geklickt und es so möglich gemacht, dass wir in nur drei Tagen die 6000 € mit 1200 Klicks erreicht hatten. Das ist irre viel Geld, aber doch ein bisschen schade, dass die Summe auf 6000 € begrenzt war, denn mit euch hätten wir auch noch einiges mehr gerockt 😉  Aber wir wollen nicht unbescheiden sein. Wir freuen uns riesig und sagen von Herzen DANKE!!! Und Christian weiß nun , dass er mit all den anderen Projekten an denen er gerade dran ist und die noch geplant sind spätestens jetzt mit dem Zaunbau keine freie Minute mehr haben wird….

Während sich Christian gedanklich von der allerdings auch nur  theoretisch vorhandenen Freizeit verabschiedet, sagen wir Alle Morgen tschüss zu unserer Tierpflegerin Steffi, die uns verlässt. Steffi wollte sich mal verändern und auch etwas weniger arbeiten. Knapp fünf Jahre war Steffi bei uns und wir haben viel miteinander erlebt und durchgestanden. Nun geht für sie und uns ein neues Kapitel los.

Steffi hat in den letzten vier Wochen mit viel Einsatz ihre Nachfolgerin Janine eingearbeitet, die seit dem 1. April unser Team in Teilzeit mit 25 Stunden die Woche verstärkt.

 

Da es bei uns kein Einheitsfutter gibt, sondern jeder Hund exakt das bekommt was er braucht, verträgt und was ihm schmeckt ist die Futterzubereitung sehr komplex, zumal bei unseren vielen Senioren auch noch jede Menge verschiedenster Zusätze und Medikamente hinzu kommen. Das ist nicht einfach und dauert bis man da durchblickt. Als Hilfe hat Steffi für Janine diesen “Futterkompass” gemacht. Echt eine super Idee!

Aber nicht nur Steffi verlässt uns, sie nimmt einen unserer Langzeitkandidaten mit, der schon geraume Zeit ihr Leben teilt und schon mit Steffi zusammen in Skiurlaub war. Wer? Unser Chainy hat nun endlich auch sein endgültiges Nest gefunden. Knapp acht Jahre war der Bub bei uns, ohne dass sich irgend jemand für ihn interessiert hätte. Nun schläft er mit im Bett und holt all das nach was ihm bisher verwehrt war.

Machts gut ihr Zwei. Wir werden uns sicher auch weiterhin immer wieder mal sehen. Wird ne Weile brauchen bis wir uns daran gewöhnt haben, dass ihr nicht mehr da seid. Danke für Alles!

 

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.