15.02.2021

Es ist blöd wenn man blind und taub ist und sich kaum orientieren kann. Aber unser Sonnenschein Yuna ist trotzdem immer guter Dinge und stapft unverdrossen ihrer Wege, auch wenn sie sich immer wieder den Kopf anstösst. Wir wollen sie nicht immer nur an der Leine herumführen, wir berauben sie sonst ihrer Selbstständigkeit. Und deshalb hat Yuna ein “anti Collision Collar” bekommen, sieht aus wie ein Heiligenschein, der ihr sowieso zusteht 😉 Jedenfalls funktioniert das Teil und das ist die Hauptsache. Inzwischen ist Yuna stabil bei dem fantastischen Blutzuckerwert von 110. Der Reishi Heilpilz ist dabei sehr hilfreich um den Blutzucker zu senken. Entsprechend mobil und fröhlich ist unser alter Schatz.

Seit einer Woche ist Farina wieder bei uns. Die riesen Naht ist wunderbar verheilt und die Fäden sind gezogen. Wir haben direkt mit einer Naturheilkundlichen Behandlung begonnen, insbesondere mit den Heilpilzen habe ich im Laufe der Jahre sehr gute Erfahrungen gemacht. In ca. 8 Wochen muss Farina leider nochmal die gleiche Prozedur erdulden, dann wird die zweite Milchleiste entfernt aber bis dahin muss sich erstmal die Haut erholen und dehnen. Farina ist mit ihrem Kumpel Leo zusammen, mit dem sie sich sehr wohl fühlt. Psyche gut = Imunsystem gut und das ist bei allen Erkrankungen wichtig.

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.