15.01.2018

Das Leben vieler Menschen ist von Äußerlichkeiten geprägt. Die Aussendarstellung ist wichtig und damit was man für Markenklamotten trägt, was man für ein Auto fährt und auch welchen Rassehund man an seiner Seite hat.

Aber das wirklich Wichtige sieht man nur mit dem Herzen. Das trifft ganz besonders auf Hunde mit Handicap zu, die es von vorneherein sehr viel schwieriger haben ein gutes Zuhause zu finden. Aber zum Glück gibt es diese Menschen die mit dem Herzen sehen, die die schöne Seele hinter Behinderungen sehen und fühlen.

Unser Uno hatte dieses ganz große Glück als ihn letztes Jahr seine Familie hier fand. Erst waren sie “nur” seine Paten, die ihn wöchentlich besuchten und ganz schnell merkten was für ein besonders liebenswerter Hund sich hinter dem ungelenk laufenden Uno, mit den verrutschten Augen und seinen Drehanfällen wenn er verunsichert oder gestresst war verbarg. Mit großem Einfühlunsgvermögen, viel, viel Liebe und Verständnis gaben und geben sie ihm alle Zeit die er für Fortschritte braucht. Freuen sich über den kleinsten Fortschritt aus tiefstem Herzen. Sie lieben Uno so wie er ist und alles was sich zum Besseren entwickelt ist ein Geschenk.

Viel hat sich in den vergangenen fünf Monaten getan. Uno ist aufgeblüht, wurde der alberne, übermütige Junghund und holte alles in vollen Zügen nach, auch den ganzen Unsinn 😉 Seine Gefährtin ist ihm eine große Stütze und Hilfe und auch Komplizin.

 

 

Im Moment sind Zwei- und Vierbeiner im Schwarzwald in Urlaub und Uno meistert alles ganz prima.

Liebster Uno du warst für mich vom ersten Tag an als ich dich in er Perrera von Miranda sah etwas ganz Besonderes. Und  so ist dein Glück auch mein Glück.

 

 

 

 

 

 

 

Und nun hoffen wir für unseren wunderbaren, kleinen, blinden Teddy auf ebensolche Menschen die mit dem Herzen sehen. Für Teddy selbst ist seine Blindheit keine Behinderung, er sprüht vor Lebensfreude und Fröhlichkeit. Um das zu schätzen bedarf es ebensolcher Menschen. Und ich bin sicher, wir werden sie finden.

Dieser Beitrag wurde in Tagebuch veröffentlicht
. Sie können ein Lesezeichen auf den Permalink. setzen, Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.