Monatsarchiv: Dezember 2017

17.12.2017

Na was wollt ihr zuerst hören, die guten oder die schlechten Nachrichten??? Ok, dann fangen wir mit den schlechten an:

Unsere zwei alten Transporter stehen kurz davor in die ewigen Jagdgründe zu gehen. Beim Nissan ist der Tüv fällig und dieses Mal gibts leider nichts mehr zu retten. Vor zwei Jahren ging es nochmal ihn und den Transit für passables Geld zusammen zu flicken aber jetzt ist der Bart und der Lack ab. Allein neue Bremsen und kompletter Auspuff, das würde bei weitem den Wert des Nissans übersteigen. Tja, wie heißt es so treffend: „Bis dass der TÜV euch scheidet“.  Sie haben uns viele Jahre treu gedient und Unmengen geschleppt, aber irgendwann ists rum.

Der Transit hat noch ein paar Monate TÜV aber dann ist es auch mit ihm vorbei. Das bringt uns ganz schön in Schwulitäten, denn die Transporter sind unverzichtbar für uns, soviel wie wir an Baumaterial und sperrigem Zeugs, Strohballen etc. permanent zu transportieren haben. Wir brauchen also Ersatz, es sollten allerdings keine uralten Karren sein, denn auch die nächsten müssen schon ne Weile halten. Wenn ihr jemanden wisst, der einen größeren Transporter in gutem Zustand und nicht zu alt für einen vernünftigen Preis verkaufen möchte und dem Tierschutz vielleicht einen Rabatt oben drauf gibt, dann meldet euch gerne bei uns. Also hört euch bitte mal um.

Ja ja, nicht drängeln, geht ja schon los mit den guten Nachrichten. Wir waren fleissig die letzten Tage und hatten eine ganze Reihe sehr netter Interessenten da, die alle vor Kurzem ihre Fellnase verloren haben. Und das Glück war auf der Seite unserer Hunde, von denen drei nächste Woche umziehen dürfen. Von Mittwoch bis Freitag wird Christian wieder eine Rheinland Pfalz und Hessenrundfahrt machen, um alle wohlbehalten zu ihren neuen Familien zu bringen. Wer die Glücklichen sind, das erfahrt ihr wenns dann soweit ist 😉

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

15.12.2017

Als Boschka heute ihr neues Zuhause betrat war ein tiefes, erleichtertes aufatmen zu hören. Ist ja auch hart wenn man es als geborene Hundeprinzessin zwar mit Gefolge aber ohne den gebührenden Luxus im Hundeheim aushalten muss …;-) Das hat nun ein Ende. Ab jetzt wird das Mädchen wieder verwöhnt und  geniesst alle Vorteile der „Zivilisation“.

Endlich stehen wieder ausreichend Hände für die Wellnessmassage zur Verfügung. Die lästige Konkurrenz ist auch nicht mehr da, es steht einem wunderbaren Leben also nichts mehr im Weg. Machs gut Süße, wir freuen uns sehr für dich und deine Menschen.

 

 

 

 

In ein hoffentlich schönes Wochenende möchte ich euch mit einem genialen Bild von klein Penny schicken, die Besuchern immer durch die Katzenklappe hinterherschaut :-)))

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

14.12.2017

Sorry, heute nix. Zwei Stunden Zahnarztermin sind nicht nur der Laune abträglich…

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

13.12.2017

Unsere Senioren bekommen einmal im Jahr bzw. wenn es notwendig ist eine Rundumerneuerung. D.h. Zähne sanieren, Blut für ein Geriatrieprofil abnehmen und alles was sonst so notwendig ist. Heute war Opa Walt dran. Da er ja leider nicht sehr kooperativ ist und auch nicht an der Leine läuft, kam die Tierärztin heute Morgen, um ihn hier in Narkose zu legen.

Dann ab auf die Trage, ins Auto und fix in die Praxis.

 

 

 

 

Während die Tierärzte die Zähne säuberten, die es mehr als nötig hatten, unter dem dicken Zahnstein zwar abgekaut aber gesund waren so dass keiner gezogen werden musste, hatte ich Gelegenheit Walti über eine Stunde zu bürsten, da er ja auch das nicht toleriert. Das hat sich wirklich gelohnt und hinterher war ein ganzer Eimer voll mit alten Filz. Heute Abend war der alte Mann wieder völlig fit und reklamierte nach dem verpassten Frühstück lauthals sein Futter 🙂 Sein Vertrauen ist jetzt erstmal wieder ein wenig mehr erschüttert aber was sein muss muss sein.

An alle die bisher per mail Kalender bestellt haben, nicht böse sein, dass ich im Moment nicht jedem einzeln antworten kann. Die Kalender gehen noch diese Woche raus.

Und apropos Weihnachten, wenn ihr ein schönes Geschenk sucht das viel Gutes tut, wie wäre es mit einer Geschenkpatenschaft für einen unserer Schützlinge? Sie ist ab einmalig 35 € zu haben, nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Der Beschenkte erhält eine schöne Patenschaftsurkunde an der er sich das ganze Jahr erfreuen kann. Sprecht uns gerne an.

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

12.12.2017

Heute war mal wieder Tierarzttag. Unser Corgibub Teddy wurde wegen seiner Augen untersucht und Paula sollten Mammatumore entfernt werden.

Teddys Untersuchung ergab, dass es sinnvoll ist das rechte Äuglein zu entfernen, was nächste Woche Donnerstag geschehen wird. Wenn er dann in Narkose liegt ist auch eine eingehendere Untersuchung des anderen Auges möglich. Je nachdem wie es sich darstellt besteht vielleicht die Möglichkeit an dem linken Auge noch etwas zu retten. Wir hoffen das Beste für den kleinen Schatz, der sich bei Isa und den Kumpels schon so gut eingelebt hat, das er gar nicht mitgehen wollte, als ich ihn abholte.

Bei Paula ist die Sache nicht so einfach und bereitet uns ziemliche Sorgen. Als die Große in Narkose lag war zu sehen, dass genau da wo die Mammatumore waren schon einmal operiert wurde. Am gleichen Bein war der Lymphknoten sehr verdickt, so dass wir uns entschlossen, erstmal nur den Lymphknoten zu entfernen und ihn pathologisch untersuchen zu lassen. Sollte es sich herausstellen, dass Paula Lymphdrüsenkrebs hat, dann brauchen wir ihr nicht mehr die schwere Op zuzumuten, denn dann wird ihre verbleibende Zeit leider nur noch sehr begrenzt sein.

Wenn man sie hier so fröhlich rumtoben sieht, kann man sich das gar nicht vorstellen. Wir müssen jetzt das Ergebnis der Untersuchung abwarten und dann wissen wir wie es weitergeht.

In der Mittagspause brachte das Ordnungsamt dann noch einen Fundhund, eine alte Beagleoma.  Facebook sei Dank konnten die Besitzer ausfindig gemacht werden, denn das Ömchen war nicht gechipt. Sie wartete geduldig, zusammengerollt in einem weichen Nest, bis sie am Nachmittag von ihren überglücklichen Menschen abgeholt wurde.

 

 

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

11.12.2017

Jeder der heute aus dem Fenster geschaut oder draußen unterwegs war hat gesehen, dass das einfach ein schei…  pitschenasser, ekliger Tag war.

Deshalb vergessen wir ihn einfach und hoffen, dass unsere Klamotten in ein paar Tagen wieder trocken sind.

Da helfen nur ein paar schöne, kuschelige Bilder von glücklichen Hunden in warmen, trocknen Betten.

 

 

 

 

Zoe      und         Kira

 

Sorry, ich habe fertig für heute, ich muss meine Schwimmhäute pflegen 😉

 

 

 

 

Pepa und Karla

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

10.12.2017

Es war wieder viel zu tun die letzten Tage und so will ich euch mal auf Stand bringen.

Am Freitag durften wir wieder eine Mega Futterspende von der Firma Josera abholen. Zwei Paletten Lamm und Reis und noch eine dreiviertel Palette anderes Futter. Das ist wirklich ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk, denn es ist gutes Futter und spart uns viel Geld, da unsere Nasen im Winter mehr Futter brauchen. Vor allem kann ich so bei einem Futter bleiben und brauche die Hunde lange nicht umstellen. Ein riesen Dankeschön an unsere liebe Helferin Anja und ihren Mann Olli, die es durch die Lagermöglichkeit in ihrer Scheune überhaupt erst möglich machen, dass wir solche Großspenden annehmen können.

Am Samstag Vormittag kam klein Teddy zu uns und lernte die fünf Hundekumpels seiner neuen Pflegestelle kennen. Die nette Bande aus Zwergen, teilweise blind, blind und taub verstand sich schnell mit ihrem ebenfalls blinden Neuzugang und so ging es bald gemeinsam ab nach Hause.

Teddy hatte das riesen Glück bei Isa unserer Physiotherapeutin aufgenommen zu werden und fühlt sich super wohl. Die Alterspräsidenten, die 16 jährige Molly liebt den kleinen Mann sehr und meint inzwischen sie wäre maximal fünf 😉 und spielt Teddy an. So wissen wir den Schatz in allerbesten Händen und können in Ruhe nach dem richtigen Zuhause suchen.

Nach der Zusammenführung machte sich Christian mit Kurti auf den Weg ins neue Zuhause. Auch er hat zum Glück eine Familie mit Humor erwischt, die alles nicht so eng sieht. Der niedrige Couchtisch ist einfach ideal um aus dem Fenster zu schauen…

 

So Jungspunde haben oft am Anfang die tollsten Ideen und sind einfach sie selbst 😉 Die großen Bartagamen liefern bestes Hundefernsehen und genug Hände um den imensen Kuschelbedarf zu decken sind auch da.

Aber irgendwann ist selbst ein Kurti müde…

 

 

Und heute dann Winter Wonder World. Wäre der heftige Wind nicht gewesen, bei dem uns im Feld fast die Gesichter in Scheiben abfielen, es wäre richtig toll gewesen. Die Hunde fanden es wie immer prima.

 

Und auch unser Ghandi war mit seinem Furrari flott unterwegs.

 

 

 

 

 

Während sich die meisten aus der Hausgruppe nach dem Spaziergang freuten sich wieder im Haus in die warmen Nester zu kuscheln, lies sich Eisbär Ghandi in seinem draußen Bett einschneien….

 

So, das war unser Wochenende. Ich hoffe ihr seid alle heil durch das Schneechaos auf den Strassen gekommen, falls ihr unterwegs sein musstet. Dann schaun wir mal was uns die nächste Woche so bringt.

 

In Tagebuch veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Dexter

 

Geschlecht:  männlich
Kastriert:  ja
Geburt:  2016
Herkunft:  Spanien
In Wörrstadt seit:  02.12.2017
Schulterhöhe/Gewicht:  65 cm / 25 Kg
Rasse:  Rhodesian Ridgebackmix

Ich bin ein junger Bursche und entsprechend lebhaft und aktiv. Ich verstehe mich gut mit anderen Hunden und auch mit freundlichen Katzen bin ich nett. Kinder sollten schon größer sein, da ich noch recht ungestüm bin. Ich finde Menschen toll und das zeige ich auch gerne.

Mein Frauchen wurde krank und konnte sich nicht mehr um mich kümmern deshalb bin ich jetzt hier im Hundeheim und warte auf die richtigen Menschen. Sie sollten aktiv und keine Sofahocker sein. Auch sollten sie wissen, wie man einem Jungspund das notwendige Hunde Einmaleins freundlich aber konsequent nahe bringt. Ruft doch mal an, dass wir uns kennenlernen können.



					
In neue Hunde veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Boogie

 

Geschlecht:  männlich
Kastriert:  ja
Geburt:  2015
Herkunft:  Portugal/Spanien
In Wörrstadt seit: 02.12.2017
Schulterhöhe/Gewicht:  63 cm / 28 Kg
Rasse:  Cao da Serra de Estrella

Als diesen Herbst die schlimmen Brände in Portugal wüteten wäre ich fast unter die Räder gekommen. Der spanische Verein ANAA Madrid nahm mich und einige meiner Kumpels auf, so dass wir in Sicherheit waren.

Sicherheit ist viel wert aber was ich brauche ist ein richtiges Zuhause und deswegen bin ich jetzt im Wörrstädter Hundeheim. Ich bin ein richtig feiner Kerl, freundlich, zugänglich und verschmust. Ich verstehe mich prima mit meinen Hundekumpels und komme auch mit Katzen zurecht. Auch mit Kindern bin ich freundlich.

Ich tobe und spiele auch mal gerne aber grundsätzlich bin ich von ausgeglichenem Gemüt. Der Herdenschutzhundmäßige Dickkopf ist bei mir nicht ausgeprägt, trotzdem sollten sich Menschen die sich für mich interessieren, auf jeden Fall mit den Eigenarten und Wesen von Herdis befassen.

 
In neue Hunde veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Paula

 

Geschlecht:  weiblich
Kastriert:  ja
Geburt:  2015
Herkunft:  Spanien
In Wörrstadt seit:  02.12.2017
Schulterhöhe/Gewicht:  73 cm / 38 Kg
Rasse:  Mastin Espagnolmischling

 

 

 
In neue Hunde veröffentlicht | Kommentare geschlossen